Apple gibt im Safari-GUI-Streit bei iOS 15 nach

(Quelle: Apple)

Apple gibt im Safari-GUI-Streit bei iOS 15 nach

(Quelle: Apple)
22. August 2021 - In der jüngsten Beta von iOS 15 haben Nutzer die Möglichkeit, die meisten Safari-Neuerungen früherer Betas wieder auf den Stand von iOS 14 zurückzusetzen.
Eigentlich wollte Apple mit der Veröffentlichung von iOS 15 das Design wie auch die Bedienung des Safari-Browsers von Grund auf überarbeiten. Doch die neuen Elemente wie etwa eine schwebende Adressleiste am unteren Bildschirmrand stiessen auf Anwenderseite auf wenig Gegenliebe.

Wie nun "Heise" berichtet, gibt Apple den Kritikern jetzt nach und hat in der jüngsten Beta von iOS 15 verschiedene Einstellungen implementiert, die es den Anwendern erlauben, den Browser wieder auf den Stand von iOS 14 zurückzusetzen. Neben der ungewohnt platzierten Adressleiste störten sich die User auch an wichtigen Funktionen wie Neuladen oder Teilen, die nur noch über versteckte Gesten oder mehrfaches Antippen zugänglich gemacht wurden.

Mit der Beta 6 lässt sich die Adressleiste wieder am gewohnten Ort verankern und auch die Tab-Leiste für den Schnellzugriff auf Lesezeichen und anderes ist wieder verfügbar. Zudem lässt sich verhindern, dass Webseiten die Safari-Benutzeroberfläche einfärben. Mit dem finalen Release von iOS 15 wird in den nächsten Wochen gerechnet. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER