EDÖB kritisiert Contact-Tracing-App Socialpass

(Quelle: Apple/Google)

EDÖB kritisiert Contact-Tracing-App Socialpass

(Quelle: Apple/Google)
1. Juni 2021 - Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) übt Kritik an der Contact-Tracing-App Socialpass.
Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) moniert, dass Gesundheitsorganisationen mit der App Kontakte nachverfolgen, direkt auf die zentrale Datenbank zugreifen und nahezu beliebige Abfragen vornehmen können. Zudem seien Sicherheitslücken identifiziert worden.

Socialpass wird zur Speicherung von Kontaktdaten in Restaurants in der ganzen Schweiz verwendet. Wenn ein Kunde ein Restaurant besucht, scannt er den QR-Code dieses Lokals. Die Daten des Kunden werden zusammen mit den Daten des Restaurants an eine zentrale Datenbank gesendet.

Eine sogenannte Sachverhaltsklärung durch den EDÖB hat organisatorische und technische Mängel aufgedeckt. Dazu gehörten auch Sicherheitslücken. Insbesondere hätten Swisshelios und Newcom4U den Gesundheitsbehörden der Kantone Waadt und Wallis direkten Zugriff auf die zentrale Datenbank ermöglicht. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER