Acer präsentiert neue 3D-Displaytechnologie

(Quelle: Acer)

Acer präsentiert neue 3D-Displaytechnologie

(Quelle: Acer)
27. Mai 2021 - Acer hat SpatialLabs vorgestellt, eine Technologie, die ein Eye-Tracking-Kamera-System mit einem stereoskopischen 3D-Display und Echtzeit-Rendering-Technologien verknüpft.
Unter dem Namen SpatialLabs hat Acer eine neue 3D-Displaytechnologie angekündigt. SpatialLabs sieht vor, mit Hilfe eines Eye-Tracking-Kamera-Systems und Echtzeit-Rendering Inhalte auf einem entsprechenden Display in stereoskopischem 3D darzustellen. Laut Acer sollen 3D-Modelle dank der Technologie so wirken, als würden sie vor dem Bildschirm schweben, und können ohne Spezialbrille aus jedem beliebigen Winkel angeschaut werden.

Die Eye-Tracking-Technologie besteht laut Acer dabei aus einem Set von drei Stereokameras, die an der Oberseite des Displays angebracht sind und die Position und die Bewegungen des Kopfes sowie der Augen des Nutzers verfolgen. Das Display eines für SpatialLabs konzipierten Notebooks – Acer hat dazu einen Prototypen aus der ConceptD-Linie präsentiert, der auch den Teilnehmern des SpatialLabs Developer Programms zur Verfügung gestellt wird – ist mit einem 2D-UHD-Panel ausgestattet, auf dem eine Flüssigkristall-Lentikularlinse aufgebracht ist. Diese Struktur soll es erlauben, einfach zwischen 2D- und stereoskopischer 3D-Ansicht hin und her zu schalten, wie Acer erklärt. Und dank dem sogenannten SpatialLabs Model Viewer sollen Anwender via Echtzeit-Rendering ausserdem mit den 3D-Modellen interagieren können. Der Model Viewer soll dabei Dateien in allen gängigen 3D-Formaten unterstützen. Ebenfalls Teil von SpatialLabs ist SpatialLabs Go, eine Lösung für das Side-by-Side-Rendering von Vollbildinhalten in stereoskopischem 3D, die Middleware PiStage für Maya, um Rendering-Prozesse zu verkürzen, oder der SpatialLabs Player zur Darstellung von Side-by-Side-Videos in stereoskopischem 3D.
(Quelle: Acer)
(Quelle: Acer)
(Quelle: Acer)
(Quelle: Acer)
(Quelle: Acer)

Im Rahmen des erwähnten SpatialLabs Developer Programms stellt Acer ausgewählten Entwicklern während drei Monaten kostenlos den erwähnten ConceptD-Notebook-Prototypen zur Verfügung. Gleichzeitig erklärt Acer, dass SpatialLabs die populäre Unreal Engine unterstützt, die von Entwicklern für die Umsetzung ihrer Projekte genutzt werden kann. Interessierte Entwickler haben bis zum 30. Juni Zeit, sich für das Entwicklerprogramm zu bewerben. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER