Harte Kritik an Google Analytics in Audacity

(Quelle: Audacity)

Harte Kritik an Google Analytics in Audacity

(Quelle: Audacity)
17. Mai 2021 - Audacity plante, Google Analytics in die Applikation zu integrieren, um Daten zur Stabilität zu bekommen. Aufgrund von harschem Nutzer-Feedback wird nun aber ein eigenes Error Reporting integriert.
Anfang Mai kündigten die Entwickler der Open-Source-Audiobearbeitungs-Software Audacity auf Github an, dass man die Integration der Google-Analytics-Telemetrie plane. Knapp zwei Wochen später hatte das Feature etwa 4000 negative Community-Bewertungen und gerade einmal 300 positive Reaktionen. Die Reaktionen auf die geplante Integration der Google-Services war heftig.

Zwar erklärten die Entwickler anfangs noch, dass das Reporting ausschliesslich auf freiwilliger Basis geschehe und per Default ausgeschaltet sei. Dies änderte aber zu wenig, sodass die Google-Integration nun fallengelassen wurde. Der anfängliche Grund für die Erhebung der Daten war, erstmals Zahlen und Fakten zur Stabilität von Audacity auf den vielzähligen kompatiblen Plattformen zu bekommen, die bisher schmerzlich fehlten. In der Folge stellen die Entwickler nun eine Lösung vor, bei der es ein Error Reporting gibt, Audacity die Daten aber selbst sammelt und sicher speichert, womit keine Audacity-Daten auf Google Servern landen sollten.

Audacity gibt’s in der aktuellsten Version aus der Freeware Library von "Swiss IT Magazine" hier zum Download. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER