Apple-Watch-Modell von 2022 könnte Blutzucker messen

Apple-Watch-Modell von 2022 könnte Blutzucker messen

(Quelle: Apple)
5. Mai 2021 - Ein Zulieferer von Apple arbeitet an einer Technologie, mit der sich der Blutzuckerspiegel mithilfe von Infrarotlicht bestimmen lässt. Sie soll 2022 Marktreife erlangen.
Ein Börsenbericht des UK-Unternehmens Rockley Photonics spricht von einer auf Infrarotsensoren basierenden Technologie, mit der sich per Smart Watch oder andere Wearables der Glukosespiegel im Blut messen lässt. Diese Technologie, so Rockley, werde sich 2022 in Consumer-Produkten finden. Welche Produkte damit gemeint sind, wird nicht weiter ausgeführt. An einer anderen Stelle vermerkt der Bericht allerdings, Apple sei der grösste Kunde von Rockley Photonics – die Vermutung liegt daher nahe, dass die Apple Watch in den Genuss der nichtinvasiven Blutzuzckermessung kommen könnte.

Bisher können Blutzuckerwerte nur durch eine chemische Analyse des Blutes bestimmt werden. Ein Piks in den Finger ist dazu das übliche Verfahren – nicht wirklich schmerzhaft, aber doch lästig und aufwendig. Eine nichtinvasive Messmethode käme einer regelrechten Revolution der Blutzuckermessung gleich und würde das Leben von Diabetikern deutlich erleichtern. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER