Tile wirft Apple unfaire Konkurrenz vor
Quelle: Tile

Tile wirft Apple unfaire Konkurrenz vor

Weil Apple mit den Airtags ein Konkurrenzprodukt zu den Tile-Trackern lanciert hat, wirft deren Hersteller dem iPhone-Konzern unfaires Geschäftsgebaren und Ausnutzung der Marktmacht vor.
22. April 2021

     

Kaum hat Apple die Airtags offiziell vorgestellt, zeigt sich der Konkurrent Tile, dessen Bluetooth-basierte Tags schon seit längerem erhältlich sind, betupft. Laut einem Beitrag von "Techcrunch" will Tile beim US-Kongress vorsprechen, der dann Apples Geschäftsgebaren untersuchen soll, insbesondere den Eintritt von Apple in den Lost-Item-Tracking-Markt.

Tile argumentiert damit, dass Apple mit den hauseigenen Airtags einen unfairen Wettbewerbsvorteil erhält, weil die Nutzer ohne Installation einer zusätzlichen App von der Funktionalität profitieren können. Für die Tile-Tracker brauche es eine eigene App.


Dies stimmt allerdings nicht wirklich. Denn Apple hat die im Betriebssystem integrierte Find-My-Funktion und die zugehörige App für die Nutzung durch Drittanbieter geöffnet. So könnte also Tile durchaus auf Apples Find-My-API und das zugehörige Netzwerk setzen, was ein weiterer Anbieter von Tracking-Tags schon tut: Der slowenische Hersteller Chipolo arbeitet bei seinem Produkt One Spot mit dem Find-My-Netzwerk von Apple.

Apple macht in Bezug auf den Vorwurf genau dies geltend: Tile könnne seine Tracker jederzeit mit der Find-My-App integrieren. Bezüglich Tiles Argument, Apple nutze seine Marktmacht übermässig aus, verweist Apple auf den Tracker-Marktanteil von Tile, der aktuell bei über 90 Prozent liegt – da müsse man erst mal kräftig aufholen. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Neues iPad Pro, Airtags, eine Neuauflage von Apple TV 4K und das iPhone in Violett

21. April 2021 - Apple hat das iPad Pro mit M1-Chip und neuem Display vorgestellt. Ebenfalls lanciert wurden eine neue Apple-TV-4K-Generation, eine neue Farbe fürs iPhone 12 und die lang erwarteten Airtags, die noch diesen Monat für 35 Franken in den Verkauf kommen.

Apple halbiert App-Store-Kommission

18. November 2020 - Apple hat angekündigt, die Kommission im App Store für Entwickler, die weniger als eine Million Dollar Einnahmen pro Jahr generieren, auf 15 Prozent zu halbieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER