Gesamtes AMD Ryzen 5000G Desktop-APU-Lineup geleakt

Gesamtes AMD Ryzen 5000G Desktop-APU-Lineup geleakt

(Quelle: AMD)
1. April 2021 - Die Spezifikationen für AMDs Ryzen 5000G "Cezanne" Desktop-APUs sind durchgesickert und bestätigen drei kommende Modelle.
AMD hat seine Desktop-Prozessoren der Ryzen-5000-Serie im Oktober letzten Jahres vorgestellt ("Swiss IT Magazine" berichtete). Die Chips werden von der Zen-3-Mikroarchitektur angetrieben und bringen gegenüber der vorherigen Generation vor allem kräftige Verbesserungen bei der Single-Thread-Leistung. AMD hat dieses Jahr auf der CES auch die mobilen APUs der 5000er-Serie vorgestellt, von denen die meisten ebenfalls mit Zen-3-CPU-Kernen und Vega-Grafik ausgestattet sind. Das bedeutet, dass in dieser Launch-Generation nur noch die Desktop-APU übrigbleibt.

Nun hat der Twitter-User "momomo_us" das gesamte Lineup der Desktop-APUs der Ryzen-5000G-Serie inklusive Spezifikationen geleakt. Die Familie mit dem Codenamen "Cezanne" wird aus drei Prozessoren bestehen, darunter der Ryzen 7 5700G, der Ryzen 5 5600G und der Ryzen 3 5400G. Die APUs und ihre wichtigsten Spezifikationen finden sich in der Bildergalerie.
(Quelle: Twitter/ momomo_us)
(Quelle: AMD)

Eine Sache, die aus dem Layout der Cache-Hierarchie ersichtlich wird, so "Neowin", ist die Tatsache, dass die CPU-Kerne, die die Ryzen 5000G APUs antreiben, ebenfalls auf Zen 3 und nicht auf Zen 2 basieren, da ersterer einen grösseren Pool an ungeteiltem L3-Cache bietet, wie aus dem Leak ersichtlich ist. Die APUs der Ryzen-4000G-Serie hatten aufgrund dieses architektonischen Nachteils des Zen-2-Designs eine deutlich reduzierte L3-Cache-Menge. Ein weiterer interessanter Leckerbissen ist das Verhältnis zwischen den Basistakten und den Boost-Takten. Je höher die Kernanzahl, desto höher der Boost-Headroom bei gleichzeitig niedrigerem Basistakt.

Während es noch keine definitiven Informationen über die integrierten Vega-GPU-Kerne gibt, ist es wahrscheinlich, dass die Höchstzahl bei acht liegt, wie beim mobilen Ryzen-5000-Lineup. Die TDP der Ryzen 5000G Desktop-APUs wird derweil, so "Neowin" weiter, wahrscheinlich auch bei 65W bleiben, ähnlich wie bei den vorherigen Generationen. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER