Deepl mit 13 zusätzlichen Sprachen
Quelle: Cybrain – stock.adobe.com

Deepl mit 13 zusätzlichen Sprachen

Von Sziasztok bis Hej: Der Translation Service Deepl übersetzt von und in 13 weitere europäische Sprachen mit Fokus auf Ost- und Nordosteuropa.
24. März 2021

     

Der beliebte Online-Übersetzungsdienst Deepl wartet mit Unterstützung für 13 weitere europäische Sprachen auf und setzt das Schwergewicht dabei auf den Osten. Neu übersetzt Deepl von und nach Bulgarisch, Tschechisch, Estnisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Lettisch, Litauisch, Rumänisch, Slovakisch, Slovenisch und Schwedisch. Dies teilt Deepl in seinem Blog mit.


Dies entspreche vielfach geäusserten Nutzerwünschen, teilt Deepl mit. Man freue sich, mit der Erweiterung nun gleich eine Vielzahl eingegangener Anfragen auf einmal zu honorieren. Damit, so schätzt der Anbieter, kommen zusätzlich 105 Millionen Muttersprachler in den Genuss von qualitativ hochwertigen, natürlich klingenden Übersetzungen. Alle 13 neuen Sprachen stehen unter deepl.com, in den Desktop-Apps für Windows und Mac sowie in der Deepl API zur Verfügung. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Bundesverwaltung setzt auf DeepL

19. Dezember 2019 - Ab 2020 sollen Mitarbeiter des Bunds die Übersetzungslösung DeepL benutzen können, um Texte automatisch in andere Sprachen zu transformieren. Trotzdem brauche es noch Menschen, um das Niveau der Übersetzungen halten zu können.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER