Brand bei französischem Cloud Services Provider OVHcloud legt Millionen von Webseiten lahm
Quelle: OVH

Brand bei französischem Cloud Services Provider OVHcloud legt Millionen von Webseiten lahm

In Strassburg hat ein Feuer mehrere Datenzentren des Internetdienstleisters OVHcloud zerstört oder zumindest beschädigt. Durch den grossen Schaden beim weltweiten drittgrössten Cloud Services Provider gingen Millionen von Webseiten offline.
11. März 2021

     

In Strassburg ist am 10. März 2021 kurz nach Mitternacht ein Grossbrand ausgebrochen, der eines von vier Datenzentren des französischen Internetdienstleisters OVHcloud zerstört und ein weiteres stark beschädigt hat. Wie die Nachrichtenagentur "Reuters" in einem Bericht schreibt, ist die Ursache des Brandes noch ungeklärt, doch lediglich zwei Tage vor dessen Ausbruch hatte das Unternehmen Pläne für ein Initial Public Offering publik gemacht. Durch das Feuer entstand ein hoher Sachschaden, ausserdem legte dieses rund 3,6 Millionen Webseiten von Behörden, Banken, Online-Shops und Medienhäusern lahm. Auch seien knapp 2 Prozent der Webseiten mit einer .FR-Domäne vom Ausfall betroffen.


OVHcloud wurde 1999 gegründet und ist heute der grösste Cloud Services Provider in Europa. Das Unternehmen steht in direkter Konkurrenz zu Amazon Web Services, Google Cloud und Microsoft Azure. In Frankreich betreibt OVHcloud 17 Datenzentren, weltweit sind es deren 32. (luc)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER