Mini-Computer für harte Einsätze
Quelle: Werock

Werock Scoria A100 Handheld

Mini-Computer für harte Einsätze

27. Februar 2021

     

Für den Einsatz in unwirtlichem Gelände bringt der deutsche Hersteller Werock die zwei Mobilcomputer Scoria A104 und Scoria A105 auf den Markt. Die Geräte verfügen für Lager- und Lieferaufgaben über eingebaute 2D Barcode Scanner und sollen dank speziellen Optik- und Beleuchtungssystemen mit einer selbstfokussierenden LED besonders schnell und zuverlässig Strichcodes erfassen. Auch wurden in den Geräten 13-MP-Kameras, etwa für die Nachweiserbringung von Lieferungen oder Reparaturen, verbaut. Der Hersteller verspricht bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit, falls nötig gibt es einen Snap-on-Akku für die Verdopplung der Energieversorgung. Auf den Geräten läuft Android 9, dadurch können beliebige Android-Apps oder Telefonie regulär genutzt werden. Für den Einsatz der A100-Serie in widrigen Umgebungen sind die Geräte wasser- und staubdicht, überstehen Stürze und trotzen Schnee, Regen, Hitze und Kälte. Im Inneren der Geräte laufen ein Snapdragon-625-Prozessor und 4 GB RAM, für die Konnektivität gibt es LTE, WiFi, Bluetooth 4.1 BLE, NFC und einen USB-C-Port. Der interne Speicher fasst 64 GB (erweiterbar auf 192 GB). Die Screens sind Multi-Touch-fähig und messen 4 (A104) respektive 5 Zoll (A105), beim Scoria A104 gibt es dafür 16 physische Tasten, die unter dem Display angebracht sind. Auch gibt es zur A100-Serie massenhaft Zubehör wie Scannergriffe und Eingabestifte. Beide Geräte sind per sofort ab etwa 540 Franken erhältlich.


Info: Werock




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER