Intel startet Benchmark-Offensive gegen M1-Chip
Quelle: Apple

Intel startet Benchmark-Offensive gegen M1-Chip

Mit einer Reihe an Benchmarks zeigt Intel die Mängel des neuen M1-Chips von Apple respektive den Geräten mit M1-Chips auf. Während einige Daten zu denken geben, ist die Schlagseite der Tests aber nicht zu übersehen.
8. Februar 2021

     

Intel hat eine Reihe von Benchmarks veröffentlicht, die den eigenen Core-7i-Prozessor mit Apples neuem, ARM-basierten M1-Chip vergleichen. Die Ergebnisse lassen das Pendel erwartungsgemäss zugunsten der Intel-Chips ausschlagen, wie es bei Hersteller-seitigen Benchmarks oft der Fall ist. Im vorliegenden Fall kritisieren Beobachter jedoch die sehr vorteilhaft gestalteten Testszenarien, die Intel geschaffen hat.

Seit dem Launch des Apple-eigenen ARM-basierten M1-Chips war es vonseiten des grössten Konkurrenten Intel bisher eher ruhig. Die Ergebnisse der Benchmark-Tests, die "Pcworld" vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurden, scheinen aber mit Vorsicht zu geniessen zu sein. So werden von Intel verschiedene Behauptungen zu den M1-Chips aufgestellt: Der eigenen i7-Chip sei mindestens gleich schnell, wenn nicht gar schneller, der M1-Chip belaste die Batterie sehr viel stärker als von Apple angekündigt und hätte Kompatibilitätsprobleme mit zahlreichen Applikationen und externen Geräten. So könne bei den M1-Macbooks angeblich nur ein Screen abgeschlossen werden. Es ist derzeit jedoch unklar, ob es sich hierbei um einen Bug handelt.


Auffällig seien aber vor allem die extrem vorteilhaften Testszenarien, die Intel geschaffen hat, wie neben "Pcworld" auch verschiedene andere Medien berichten, sowie die Grösse der Intel-Offensive. Beobachter vermuten, dass der neue Apple-Chip Intel wohl grössere Kopfschmerzen bereitet, als bisher angenommen. Intel folgt mit dem Schritt jedoch einem bekannten Muster: Im Herbst 2020 wurde bereits eine Benchmark-Kampagne gegen den neuen Ryzen 4000 von AMD gefahren. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Ubuntu läuft nativ auf Apples M1-Rechnern

22. Januar 2021 - Erstmals ist es gelungen, Ubuntu Linux ohne Virtualisierung auf Apples M1-Rechner zu nutzen. Für alle Interessierten wurde ein entsprechendes Tutorial veröffentlicht.

Lösung für Bluetooth-Probleme bei Macs mit M1-Chips in Sicht

11. Januar 2021 - Apple soll an einer Lösung für die Bluetooth-Verbindungsprobleme arbeiten, die Macs mit dem neuen M1-Chip plagen.

M1-Nachfolger soll Intel-Chips ausstechen

8. Dezember 2020 - Nach dem M1-Chip arbeitet Apple auch an Prozessoren und GPUs für die Top-Modelle Macbook Pro und Mac Pro. Diese sollen bereits nächstes Jahr die Top-Chips von Konkurrent Intel ausstechen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER