Neue GPU für Machine Learning aus China

Neue GPU für Machine Learning aus China

(Quelle: Shanghai Tianshu Zhixin Semiconductor)
19. Januar 2021 - Shanghai Tianshu Zhixin Semiconductor hat einen Grafikprozessor entworfen, der für den Einsatz in Rechenzentren und im Bereich Machine Learning konzipiert wurde.
Aus China stammt eine neue GPU aus der Prozessorfamilie mit Codenamen "Big Island", die von Shanghai Tianshu Zhixin Semiconductor mit Sitz in Zhangjiang, Shanghai, entwickelt wird. Laut "Heise.de" sollen bereits erste Einheiten in den Laboren des Herstellers getestet werden. Der Grafikprozessor wurde für den Einsatz in Rechenzentren konzipiert und soll vor allem Machine-Learning-Anwendungen beschleunigen. Der Chip kommt mit 24 Milliarden Transistoren und verfügt über High-Bandwith Memory, vermutlich vom Typ HBM2 oder HMB2e. Hergestellt wird der Grafikprozessor im 7-Nanometer-Fertigungsverfahren, weshalb spekuliert wird, dass er von TSMC produziert wird.

Die GPU "Big Island" soll eine Rechenleistung von 147 FP16-Teraflops erreichen und damit als Konkurrent zu den Rechenzentrums-Prozessoren von AMD und Nvidia ins Feld geführt werden. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER