Intel präsentiert berührungsfreie Touchsceens
Quelle: Intel

Intel präsentiert berührungsfreie Touchsceens

RealSense TCS heisst eine neue Intel-Technologie, mit der sich Touchscreen-Bildschirme auch ohne direkte Berührung steuern lassen. Bestehende Geräte sollen sich problemlos nachrüsten lassen.
10. Januar 2021

     

Prozessorgigant Intel hat mit RealSense Touchless Control Software (TCS) eine einfache Lösung vorgestellt, mit der sich Touchscreen-Bildschirme auch ohne direkte Berührung bedienen lassen. Wie der Konzern mitteilt, soll das Verfahren gerade in Pandemie-Zeiten eine sicherere Bedienung ermöglichen. Mit TCS sollen sich Public Displays oder Digital-Signage-Lösungen durch eine berührungsfreie Interaktion erweitern lassen, ohne dass am Display selbst, der bestehenden Benutzeroberfläche oder gar am Quellcode Änderungen vorgenommen werden müssten.

Die erweiterte Touch-Funktionalität wird über eine Kamera (Modellkennung RealSense Depth Camera D435) verwirklicht, die sich auch an bestehenden Systemen einfach anbringen lassen soll. Die aktuell verfügbare Kamera unterstützt Display-Grössen im Bereich von 11 bis 32 Zoll, dies sowohl im Quer- als auch im Hochformat.


Mehr Details zu Realsense TCS will Intel an der Consumer Eletronics Show im Rahmen einer virtuellen Demo verraten. Die CES geht heuer vom 12. bis zum 13. Januar als reiner Online-Event über die Bühne. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Intel bringt Realsense-Kamera für 79 Dollar

18. Juli 2019 - Intel hat eine neue Version seiner Realsense-Kamera angekündigt. Die neue Tiefenkamera kostet mit 79 Dollar nur halb so viel wie ihre Vorgänger.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER