Security-Spezialisten gründen Ransomware Task Force
Quelle: arrow/stock.adobe.com

Security-Spezialisten gründen Ransomware Task Force

Um der steigenden Bedrohung durch Ransomware-Attacken zu begegnen, haben mehrere Unternehmen und Organisationen die Ransomware Task Force gegründet. Mitglieder sind unter anderem Citrix, McAfee und Microsoft.
22. Dezember 2020

     

Ransomware-Attacken nehmen weltweit zu. Aus diesem Grund haben sich 19 Unternehmen und gemeinnützige Organisationen zur Ransomware Task Force (RTF) zusammengeschlossen. Laut "Zdnet" sind in der Gruppe auch grosse Namen wie Citrix, McAfee und Microsoft vertreten.

Die Gruppe wird bereits bestehende Lösungen bewerten und Positionspapiere zum Thema bei Sicherheitsexperten in Auftrag geben. Damit sollen Lücken in den Lösungen identifiziert und beseitigt werden können. Zur Ransomware Task Force gehören folgende Unternehmen und Organisationen:


Aspen Digital
Citrix
The Cyber Threat Alliance
Cybereason
The CyberPeace Institute
The Cybersecurity Coalition
The Global Cyber Alliance
The Institute for Security and Technology
McAfee
Microsoft
Rapid7
Resilience
Securityscorecard
Shadowserver Foundation
Stratigos Security
Team Cymru
Third Way
UT Austin Stauss Center
Venable LLP

Die offizielle Website der Ransomware Task Force wird im Januar 2021 aufgeschaltet. Danach soll ein Sprint von zwei bis drei Monaten der Gruppe Zeit geben, sich zu formieren und zu organisieren. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Hacker erpressen Intels Habana Labs

16. Dezember 2020 - Die Hackergruppe Pay2Key hat Intels Habana Labs mit einer Ransomware angegriffen und ist nun im Besitz vertraulicher Daten, die sie zu veröffentlichen gedenkt, falls kein Lösegeld bezahlt wird.

Most Wanted Malware vom Oktober 2020

9. November 2020 - Trickbot und Emotet führen den Global Threat Index von Check Point auch im Oktober an und werden für die Verteilung von Ransomware weltweit eingesetzt.

UPDATE: Ransomware-Attacken nehmen rasant zu

7. Oktober 2020 - Laut einer aktuellen Studie haben Ransomware-Angriffe im laufenden Jahr 2020 und besonders im dritten Quartal einen neuen Höchststand erreicht – und es soll in ähnlicher Weise weitergehen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER