Schweizer Software-Entwickler bescheinigen ihren Arbeitgebern gutes Coronazeugnis
Quelle: Pixabay/SITM

Schweizer Software-Entwickler bescheinigen ihren Arbeitgebern gutes Coronazeugnis

Lau der "Swiss Developer Survey 2020" bescheinigt das Gros der Schweizer Softwareentwickler ihren Arbeitgebern eine schnelle und kompetente Reaktion auf die Pandemie.
16. Dezember 2020

     

Von Mitte September bis Mitte Oktober fand die "Swiss Developer Survey 2020" statt, die grosse Umfrage in der Schweizer Entwickler-Community. Während die Ergebnisse zu Fragen punkto der beliebtesten Entwicklungswerkzeuge und -technologien oder zur Arbeitsfreude noch etwas auf sich warten lassen, hat das Label Swiss Made Software, das hinter der Umfrage steht, aus Aktualitätsgründen trotzdem schon erste Resultate veröffentlicht – und zwar die Einschätzung der Entwickler zur Coronasituation.


Und hier zeigt sich, dass über 95 Prozent der gut 1000 Entwickler, die an der Umfrage teilgenommen haben, ihrem Arbeitgeber eine schnelle und kompetente Reaktion auf die Pandemie bescheinigen. Arbeit von daheim wurde ganz (93 Prozent) oder teilweise (72 Prozent) ermöglicht. Darüber hinaus fühlen sich die Entwickler mit über 80 Prozent auch wohl im Home Office und die Teams funktionierten offenbar weiterhin gut, wie 96 Prozent zu Protokoll geben. Selbst Video-Konferenzen finden bei 64 Prozent der Entwickler ein positives Echo. Für etwa 80 Prozent hatte die Pandemie auch keine Auswirkung auf die Auslastung. Und Kurzarbeit war lediglich für rund 25 Prozent ein Thema, während es Entlassungen nur im Umfeld von etwa 5 Prozent der Teilnehmenden gab.

Kritischer ist allerdings der Blick der Entwickler in die Zukunft. So waren zum Umfragezeitpunkt im Herbst bereits mehr als 80 Prozent der Befragten der Meinung, dass uns die Coronathematik noch für mehr als sechs Monate begleiten wird. Als einzigen Bereich, wo keine klare Einschätzung existiere, wird die weitere Entwicklung über die nächsten 12 Monate hinaus bezeichnet. Tendenziell rechnen die Entwickler aber damit, dass die wirtschaftliche Entwicklung eher stark beeinträchtigt sein wird. Mehr als 50 Prozent geht zum Beispiel davon aus, dass es einen schweren Wirtschaftseinbruch geben wird, der mehrere Jahre andauert. Und viele sehen es als realistisch an, dass die Pandemie die Gesellschaft fundamental verändern wird. Nichtsdestotrotz glauben über 70 Prozent nicht, dass es schwieriger sein wird, Jobs im IT-Umfeld zu finden. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Coronapandemie verändert Schweizer Service-Organisationen

14. Dezember 2020 - Laut einer Studie von Salesforce wurden die Anforderungen an das Kundenmanagement aufgrund der Coronapandemie neu definiert. Abläufe sind komplett umgestellt und digitale Transformationsprojekte beschleunigt worden.

Studie: Viele Schweizer Unternehmen wollen trotz Corona mehr in Sicherheit investieren

14. September 2020 - Laut einer Studie von Eset hat die Coronakrise dazu geführt, dass viele Schweizer Unternehmen planen, die Investitionen in ihre Sicherheitsinfrastruktur zu erhöhen. Vor allem im Home Office sind die Geräte der Mitarbeitenden Gefahren ausgesetzt.

Swiss Made Covid-Hilfe

27. April 2020 - Im Rahmen einer Umfrage hat das Label Swiss Made Software abgefragt, welche Labelträger zurzeit Sonderangebote mit Covid-19 Bezug offerieren.

Gehaltswünsche und Tech-Hypes

7. Dezember 2019 - Was Entwickler wollen und denken, ist vielschichtig. Dank fast 1000 Teilnehmenden beim Swiss Developer Survey 2019 können wir jetzt aber interessante Einblicke liefern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER