EU-Kommission verschärft Regeln für Google & Co.
Quelle: europa.eu

EU-Kommission verschärft Regeln für Google & Co.

Die EU-Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager kündigt ein strengeres Regelkorsett für die Tech-Riesen an, um den Wettbewerb fair zu halten.
7. Dezember 2020

     

Die EU-Kommission unter Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager will noch im laufenden Jahr 2020 strengere Regeln für die Internet-Riesen wie Google und Facebook erlassen, wie die EU-Kommissarin gemeinsam mit Binnenmarktkommissar Thierry Breton verkündet hat. Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)" (via "Der Standard"). Man wolle Benachteiligungen von kleineren Unternehmen vermeiden und daher definieren, was die Tech-Giganten fortan noch dürfen und was nicht.


Die Unternehmen und ihre Plattformen sollen unter anderem mehr in die Pflicht genommen werden, wenn es um die Verbreitung von kritischen Inhalten wie Terrorismus oder dem Verkauf illegaler Ware geht, so die Kommissarin. Es sollen abschreckende, aber verhältnismässige und abgestufte Sanktionen in Kraft treten, wie es weiter heisst. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Europäische Regierungen wollen Verbot von End-to-End-Verschlüsselung

9. November 2020 - Regierungen in der EU nutzen den Wiener Terroranschlag als Gelegenheit, den Ausbau der Überwachung voranzutreiben. So sollen etwa Online-Dienste Zweitschlüssel bei Behörden hinterlegen müssen.

Facebook könnte sich aus Europa zurückziehen

23. September 2020 - Falls die europäischen Datenschutzbehörden weiterhin jeden Transfer von Nutzerdaten in die USA verbieten, sieht sich Facebook gemäss einem Affidavit an die irische Data Protection Commission ausserstande, seine Dienste in Europa weiterhin anzubieten.

EU-Kommissarin Vestager warnt vor steigendem Energiekonsum des Internets

16. Dezember 2019 - Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Margrethe Vestager, äussert sich kritisch zum wachsenden Energiebedarf im Zusammenhang mit der Digitalisierung. Vor allem Streaming-Dienste würden in den nächsten Jahren zu einem massiven Anstieg des Energiekonsums führen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER