Digitale Währung Libra soll bereits im Januar 2021 lanciert werden
Quelle: Libra

Digitale Währung Libra soll bereits im Januar 2021 lanciert werden

Die von Facebook initiierte Digitalwährung steht angeblich kurz vor dem Start. Noch steht aber die Freigabe durch die Finma aus.
30. November 2020

     

Im Juni letzten Jahres präsentierte das soziale Netzwerk Facebook seine eigene Digitalwährung Libra ("Swiss IT Magazine" berichtete). Zusammen mit weiteren Unternehmen entstand dann zunächst die Libra Association mit Sitz in Genf. Nun soll die digitale Währung laut einem Bericht der Financial Times, der sich auf die Aussagen von mehreren Quellen stützt, bereits im Januar lanciert und an den Dollar gekoppelt werden, wie etwa das "Handelsblatt" schreibt. In einem zweiten Schritt sollen dann auch weitere Varianten von Libra herausgebracht werden.


Im Mai dieses Jahres beantragte die Libra Association eine Genehmigung bei der Finma, diese steht jedoch nach wie vor aus, weshalb der genaue Zeitpunkt der Einführung der neuen Digitalwährung noch nicht bekannt ist. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Facebook warnt vor eigener Kryptowährung

31. Juli 2019 - Facebook hat anerkannt, dass regulatorische Belange allenfalls ein unüberwindbares Hindernis für den Start des globalen Kryptowährung-Projekts Libra sein könnten.

Facebook präsentiert Kryptowährung Libra

18. Juni 2019 - Facebook hat angekündigt, im nächsten Jahr die Kryptowährung Libra zu lancieren. Dabei setzt Facebook auf die Hilfe von Unternehmen wie Mastercard, Visa, Booking.com oder Spotify und verspricht, dass das soziale Netzwerk keinen Zugriff zu Transaktionsdaten haben wird.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER