Facebook führt Dienste näher zusammen

Facebook führt Dienste näher zusammen

(Quelle: Facebook)
1. Oktober 2020 - Facebook führt das Account Center ein, von dem aus Facebook, Instagram und der Messenger gemeinsam bedient werden können. Ausserdem werden der Instagram-Chat und der Facebook Messenger interoperabel gemacht.
Facebook rückt seine verschiedenen Dienste näher aneinander. So hat Facebook via Blog das Account Center angekündigt, dass es einfacher machen soll, die verschiedenen Facebook-Dienste – namentlich Facebook selbst, Instagram und den Messenger – von einem Ort aus zu verwalten. So soll man beispielsweise vom Account Center aus einen Post auf den verschiedenen Plattformen absetzen können. Ausserdem lassen sich Einstellungen App-übergreifend vornehmen, und geplant ist auch die Integration von Facebook Pay, um alle Bezahlvorgänger vom Account Center aus vorzunehmen.

Zusammengelegt werden auch der Facebook Messenger und die die Chat-Funktion von Instagram, wie Facebook ebenfalls mitteilt. So wird es möglich, dass sich User plattformübergreifend Nachrichten schreiben können. Zudem funktioniert auch die Suche Plattformübergreifend, und auch Sprach- und Videoanrufe sind über die Plattformen hinweg möglich. Die Funktion wird allerdings noch nicht überall angeboten und muss auch manuell aktiviert werden. (mw)
Account Center (Quelle: Facebook)
(Quelle: Facebook)
(Quelle: Facebook)
Account Center (Quelle: Facebook)
Account Center (Quelle: Facebook)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER