Getestet: Loupedeck CT

Getestet: Loupedeck CT

(Quelle: Loupedeck)
1. Oktober 2020 - Das Eingabegerät Loupedeck CT ist spannend für Kreative, aber auch für Programmierer und Office-Anwender. Es setzt aber einiges an Einarbeitungszeit voraus, wie unser Test zeigt.
Das Loupedeck Creative Tool (CT), das aussieht wie ein DJ-Pult, ist in Tat und Wahrheit eine Bearbeitungskonsole für Personen, die Arbeitsabläufe beschleunigen wollen. Das Gerät soll die Lücke zwischen den unendlichen Werkzeugleisten und Konfigurationsmöglichkeiten von Anwendungen wie Photoshop, Lightroom oder Final Cut und der realen Welt schliessen – und zwar durch eine Reihe von anpassbaren Schaltflächen, Drehreglern und Touch Buttons. Doch nicht nur für Kreative ist die Konsole spannend. Dank der anpassungsfähigen Benutzeroberfläche lohnt es sich auch für Programmierer und Office-Nutzer, sich das Gerät etwas genauer anzuschauen – insbesondere dann, wenn immer wider dieselben Bearbeitungsaufgaben erledigt werden müssen.

"Swiss IT Magazine" hat sich das Loupedeck CT für die September-Ausgabe angeschaut und getestet, wie gut die Konsole in der Praxis funktioniert. Unser Fazit: Der Nutzen ist durchaus gegeben, das Loupeteck CT ist ein mächtiges Werkzeug. Allerdings eines, dass einiges an Einarbeitungs- und Gewöhnungszeit in Anspruch nimmt und das mit 600 Franken alles andere als günstig ist. Den Test kann man an dieser Stelle nachlesen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER