Windows 10 kann Android-Apps ausführen
Quelle: Microsoft

Windows 10 kann Android-Apps ausführen

Samsung und Microsoft vertiefen ihre Partnerschaft und machen es möglich, Android-Apps unter Windows 10 auszuführen.
24. August 2020

     

Die Beziehung zwischen Samsung und Microsoft trägt langsam Früchte. Die beiden Unternehmen arbeiten in verschiedenen Bereichen zusammen, von mobilen Spielen über die Optimierung von Anwendungen bis hin zur Integration von Software. Nun haben die beiden Unternehmen ein Feature angekündigt, durch welches es möglich wird, Anwendungen von Samsung-Telefonen aus direkt auf einem Windows 10-PC zu nutzen und zu steuern. Zudem erlaub die Software es auch, Samsung-Tablets als sekundäres Display zu verwenden.

Auf der Spiele-Seite kooperieren Samsung und Microsoft beim Xcloud-Spiele-Streaming-Service. Zu den Funktionen gehört eine spezielle Version der Xbox Game Pass-App im Galaxy Store von Samsung, die mit Funktionen ausgestattet sein wird, die in der Google Play Store-Version nicht verfügbar sind. Ausserdem gibt es ein Spiele-Bundle für das kommende Note 20 ("Swiss IT Magazine" berichtete), das drei Monate Xbox Game Pass Ultimate neben einem Controller eines Drittanbieters zum Spielen von Streaming-Spielen enthalten wird.


Auch die Produktivitäts- und Bürosoftware von Samsung wird tiefer in Windows integriert. Notizen aus der Samsung Notes App werden mit Outlook und Onenote synchronisiert, und Samsung Reminders wird über mehrere Microsoft-Dienste einschliesslich Microsoft To Do, Teams und Outlook synchronisiert. Samsung kündigte zudem an, dass man mit Microsoft zusammenarbeite, um Anwendungen wie Powerpoint, Word und Excel für die Anzeige auf dem Galaxy Z Fold 2 zu optimieren.
Das wichtigste Feature und dasjenige, das die Vorteile der Partnerschaft zwischen Samsung und Microsoft am deutlichsten zeigt, ist aber die bereits erwähnte neue Your-Phone-Funktionalität. So kündigte Microsoft an, dass Windows-10-Nutzer schon bald in der Lage sein werden, Android-Apps neben Windows-Programmen laufen zu lassen. Link to Windows wurde erstmals vor einem Jahr angekündigt und ermöglicht es Android-Smartphone-Benutzern, von ihrem Windows-PC aus über die Your-Phone-App Anrufe zu tätigen, Textnachrichten zu versenden, Benachrichtigungen abzurufen und vieles mehr.


Mit dem neuen Note 20 können Benutzer von ihrem PC aus nun auch mit mobilen Anwendungen wie Instagram und Whatsapp interagieren. Die Anwendungen können zudem an die Windows-10-Taskleiste oder das Startmenü angeheftet werden. Samsung ist derweil noch daran, die Funktionalität zu erweitern, sodass später in diesem Jahr mehrere Android-Apps nebeneinander ausgeführt werden können. Ob und wann auch andere Smartphone-Hersteller ein ähnliches Angebot lancieren, ist zurzeit noch nicht bekannt. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Samsung Galaxy Note 20 ab sofort im Handel

21. August 2020 - Samsung verkauft das Galaxy Note 20 hierzulande ab sofort in zwei verschiedenen Versionen respektive Grössen zu Preisen von 1029 beziehungsweise 1279 Franken.

Drei Jahre Android-Updates für Surface Duo

17. August 2020 - Das Surface Duo, das schon sehr bald verfügbar sein soll, läuft auf Android. Nun hat Microsoft bekanntgegeben, wie lange man Unterstützung für das den neuen Mobile-Vorstoss gewähren will.

Power BI Mobile mit verbesserter Usability

16. August 2020 - Die jüngsten iOS- und Android-Versionen von Power BI ermöglichen über einen neuen Navigationsbaum einen einfacheren und schnelleren Zugriff auf die Inhalte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER