HP lanciert Cloud-basierte Services und Lösungen
Quelle: HP

HP lanciert Cloud-basierte Services und Lösungen

HP will die Druck-Erfahrung mittels Cloud-basierten Services und Lösungen verbessern. Die neuen Lösungen sollen es Konzernen und KMU erlauben, sich besser an veränderte Arbeitsumgebungen anzupassen.
27. Juli 2020

     

HP bietet Unternehmen neue Druckservices und -lösungen, um die Umstellung auf moderne, Cloud-basierte Umgebungen zu beschleunigen. Dazu setzt das Unternehmen auf die Cloud, um personalisierte Services und speziell entwickelte Lösungen auszuliefern, die Prozesse rationalisieren und automatisieren. Damit sollen IT-Abteilungen besser in der Lage sein, sich auf ihre strategischen Prioritäten zu konzentrieren.

"Unsere Kunden suchen nach einfachen, sicheren und intuitiven Lösungen, die ihre Leistung steigern und Geschäftsergebnisse liefern", so David Prezzano, General Manager und Global Head, Print Services and Solutions, HP. "Wir konzentrieren uns darauf, Dienstleistungen und Lösungen anzubieten, die die Arbeitsweise von Unternehmen unterstützen, deren Anforderungen quasi vorhersehen und eine überzeugende Kostenstruktur bieten."


Der neue globale HP Managed Service bietet eine Cloud-basierte Druckumgebung, die durchgehend verfügbar und für jeden Kunden optimiert ist. Gleichzeitig sollen Kunden von grösstmöglicher Kontrolle und Flexibilität bei der Gestaltung der Services profitieren. Das Angebot richtet sich sowohl an Trusted- als auch an Zero-Trust-Cloud-Umgebungen und wird über einen klar definierten, modularen Ansatz mit flexiblen Services und Software-Stacks bereitgestellt.

HP hat ausserdem ein überarbeitetes Flexworker Solutions-Programm eingeführt. Dieses erlaubt es Remote-Mitarbeitern, vom Unternehmen zugelassene Drucker im Paket mit einem erweiterten Servicevertrag zu erwerben. Die Geräte lassen sich über ein Online-Portal bestellen. Gleichzeitig werden IT-Abteilungen in die Lage versetzt, Lieferungen über eine zentrale Rechnungsstellung und ein konsolidiertes Berichtswesen zu verwalten. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Zigtausende Drucker via Internet offen zugänglich

24. Juni 2020 - Ein Portscan von Shadowserver.org weist nach, dass 80'000 IPP-fähige Drucker ziemlich offen im Internet stehen. Dies, weil die Nutzer ihre Printer oft nicht sicher konfigurieren.

HP liefert die Tinte ins Home Office

20. April 2020 - HP bietet mit dem Tintenlieferservice Instant Ink und dem Tintentank-Drucker HP Smart Tank ab sofort zwei Lösungsansätze fürs Drucken im Home Office. Der Vorteil bei beiden: Die Tinte geht nicht aus.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER