Apple lanciert Open Source Tools zur Entwicklung von Passwort-Managern

Apple lanciert Open Source Tools zur Entwicklung von Passwort-Managern

Apple lanciert Open Source Tools zur Entwicklung von Passwort-Managern

(Quelle: Pixabay/geralt)
9. Juni 2020 - Mit einer Reihe von Open Source Tools will Apple den Entwicklern von Passwort-Managern entgegenkommen. Bisher scheitern diese unter anderem immer wieder an unterschiedlichen Vorgaben bezüglich dem Einsatz von Sonderzeichen.
Apple hat unter dem Namen Passwort Manager Ressources neue Tools zur Entwicklung von Passwort-Managern herausgegeben, wie "Zdnet" berichtet. Diese sind als Open-Source-Projekt auf Github verfügbar. Die Passwort Manager Ressources sollen die Entwicklung von Passwort-Managern massgeblich erleichtern – das Problem war bisher, dass gerade generierte einzigartige Passwörter oft nicht kompatibel mit einzelnen Websites gewesen sind, etwa, weil diese bestimmte Sonderzeichen ausschliessen. Die Lösung für den Benutzer sind daher oftmals eigens ausgedachte und damit schlicht schwächere Passwörter. Apples Lösung – eine Liste mit Regeln zur Erstellung von Passwörtern – soll die Kompatibilität erhöhen ohne aber die Passwörter zu schwächen.

Weiter geben die neuen Tools eine Übersicht zu Websites, die Anmeldedaten austauschen und listet URLs zum Ändern eines Passwortes auf, um Benutzer entsprechend weiterleiten zu können, wenn schwache Passwörter erkannt werden. (win)

Kommentare

Dienstag, 9. Juni 2020 Francis
in bezug auf diese aussage: "Die Passwort Manager Ressources sollen die Entwicklung von Passwort-Managern massgeblich erleichtern" etwas massiv übertrieben, wenn man die repo begutachtet hätte wäre man vermutlich zum schluss gekommen es lohnt sich nicht einen artikel zu verfassen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER