Zweiter Manager verlässt Googles Pixel-4-Team
Quelle: Google

Zweiter Manager verlässt Googles Pixel-4-Team

Mit Marc Levoy hat bereits der zweite Manager Googles Team um das Pixel 4 verlassen. Grund dafür soll die schlechte Performance des Smartphones am Markt sein.
14. Mai 2020

     

Googles Smartphones der Pixel-Reihe waren im Vergleich zu den Produkten der Konkurrenz bei den Nutzern nie besonders beliebt und hatten daher auch einen kleinen Marktanteil. Besonders das Pixel 4 soll bei den Konsumenten nicht sehr gut ankommen und hat sich in den ersten beiden Quartalen weniger gut verkauft haben als das Pixel 3 und das Pixel 3a. Wie "Ars Technica" aufgrund eines Berichtes von "The Register" vermutet, ist dies der Grund, weshalb mit Marc Levoy bereits der zweite Manager das Pixel-4-Team von Google verlassen hat. Levoy war im Team, das von Rick Osterloh angeführt wird, für die Kamera des Pixel 4 verantwortlich. Angeblich soll Osterloh selbst ein grosser Kritiker des Gerätes gewesen sein.


Vor Marc Levoy hatte bereits Mario Queiroz, seines Zeichens General Manager für das Pixel 4, das Team verlassen. Trotz dieser Abgänge dürften die Smartphones der Pixel-Reihe noch nicht ausgedient haben, schliesslich wurde unlängst bekannt, dass Google an einem eigenen SoC arbeitet, das in seinen Smartphones und Chromebooks zum Einsatz kommen soll ("Swiss IT Magazine" berichtete). (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Erste Bilder von Googles Pixel 4a aufgetaucht

9. März 2020 - Googles Pixel 4a könnte demnächst erscheinen. Nun sind erste Live-Bilder des Telefons im Netz aufgetaucht.

Google präsentiert Pixel 4, Pixelbook Go, Pixel Buds, neue Nest-Produkte und Stadia

16. Oktober 2019 - Google hat in New York wie erwartet neue Soft- und Hardware vorgestellt. Nebst dem neuen Pixel 4 gabe s auch das Pixelbook Go und die Pixel Buds zu sehen, aber auch Neuheiten zur Reihe von Nest-Produkten für das Smart Home und nicht zuletzt das Launch-Datum für den Cloud-Gaming-Dienst Stadia.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER