Keine Unterstützung mehr für Magic Mouse am iPad

Keine Unterstützung mehr für Magic Mouse am iPad

(Quelle: Apple)
27. Februar 2020 - Apples Betriebssystem iPad OS brachte Unterstützung für Apples eigene Magic Mouse. Nun macht aber genau dieses Peripheriegerät in letzter Zeit Probleme und es scheint, als wollte Apple die Unterstützung für die Maus komplett einstellen.
Seit der Veröffentlichung von iOS und iPadOS in der Version 13.3 klagen immer mehr Nutzer über Probleme mit der Verbindung einer Magic Mouse von Apple mit iPads oder iPhones, wie "Heise.de" berichtet. Unter der neuen Version 13.3.1 der beiden Betriebssysteme soll sich die Maus gleich gar nicht mehr über Bluetooth mit einem Gerät koppeln lassen. Davon betroffen sind ältere Modelle der Magic Mouse, aber auch die aktuelle Version 2 (Bild). Theoretisch liesse sich die Magic Mouse via Lightning-Anschluss mit einem Gerät verbinden, doch liegt dieser an der Unterseite der Maus, weshalb eine Nutzung in der Praxis unmöglich ist.

Maus-Support für iOS und iPadOS wurde von Apple in der Version 13 der beiden Betriebssysteme eingeführt, wie es aber aussieht, plant Apple nicht, diesen weiterzuführen. Wie "Heise.de" weiter schreibt, berichten Entwickler, die Zugang zur Beta-Version von iOS 13.4 haben, dass sich in den Einstellungen ein Hinweis findet, der besagt, dass Magic Mouse und Magic Trackpad nicht mehr über Bluetooth unterstützt würden. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER