Keine Windows-Installation ohne Microsoft-Konto?
Quelle: Microsoft

Keine Windows-Installation ohne Microsoft-Konto?

Mittlerweile werden auch deutsche Windows-User beim Setup gezwungen, ein Microsoft-Konto einzurichten. Mit einer einfachen Massnahme lässt sich die Gängelei aber umschiffen.
21. Februar 2020

     

Wer Windows 10 neu auf einem Rechner installiert, gelangt im Setup-Prozess bald einmal zum Punkt, bei dem man von Microsoft aufgefordert wird, sich an einem Microsoft-Konto anzumelden. Bis anhin bestand hier die Möglichkeit, sich via Offlinekonto anzumelden, womit ein lokales Benutzerkonto angelegt wurde. Bereits seit vergangenem Herbst melden nun aber insbesondere US-Anwender, dass die besagte Option in den Windows-Home-Versionen nicht mehr zur Verfügung steht und die Anwender quasi dazu gezwungen werden, ein Microsoft-Konto einzurichten.

Wie nun verschiedene Medien berichten, melden nun auch deutsche Benutzer, dass die Option Offlinekonto nicht mehr zur Verfügung gestellt wird. Über den Link Weitere Informationen erfährt man dann, dass Anwender, die keinen Wert auf ein Microsoft-Konto legen, dasselbe nach der Installation wieder entfernen können. Mit dem Vorgehen will Microsoft offenbar auch die Privatanwender zur Registrierung zwingen und damit in die Cloud bewegen.


Immerhin gibt es eine einfache Möglichkeit, sich die Offlinekonto-Option dennoch wieder zugänglich zu machen. Vor dem Start des Setups braucht man hierfür lediglich das Netzwerkkabel zu kappen beziehungsweise die Internetverbindung zu deaktivieren. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft beendet Support für Windows 10 Version 1809

19. Februar 2020 - Nach dem 12. Mai 2020 wird es keine Sicherheitsupdates für den Oktober-2018-Release 1809 von Windows 10 mehr geben. Wer noch mit dieser Version arbeitet, soll auf die neueste Windows-10-Ausgabe updaten.

Microsoft stoppt problembehaftete Windows-10-Sicherheitsupdates

17. Februar 2020 - Microsoft hat im Februar zum wiederholten Male Updates für Windows 10 und Windows Server ausgerollt, die bei mehreren Nutzern zu Problemen geführt haben. Aus diesem Grund hat man sich dafür entschieden, die Updates KB4524244 und KB4502496 zurückzuziehen.

Einmal mehr: Windows-10-Patches machen Probleme

16. Februar 2020 - Das jüngste Update für Windows 10 soll bei einigen Usern offenbar dafür sorgen, dass das Start Menü und der Desktop in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Kommentare
Als ich meinen Laptop vor 2 Jahren gekauft habe, und auf diesem dann Windows 10 etc. eingerichtet habe, so war von Anfang an kein Netzwerkkabel eingesteckt. So habe ich nur ein lokales Konto und kein Microsoft-Konto! Erst bei der Aktivierung von Windows 10 und MS Office habe ich das Kabel eingesteckt, habe aber die Aktivierung via Telefon gemacht, was ja ein Telefonroboter ist. Zwar etwas komplizierter, aber noch Anonymer als andersrum.
Sonntag, 23. Februar 2020, Enrico Griesser



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER