Microsoft stoppt problembehaftete Windows-10-Sicherheitsupdates
Quelle: Pixabay/geralt

Microsoft stoppt problembehaftete Windows-10-Sicherheitsupdates

Microsoft hat im Februar zum wiederholten Male Updates für Windows 10 und Windows Server ausgerollt, die bei mehreren Nutzern zu Problemen geführt haben. Aus diesem Grund hat man sich dafür entschieden, die Updates KB4524244 und KB4502496 zurückzuziehen.
17. Februar 2020

     

Microsoft hat zwei Sicherheitsupdates für Windows 10 zurückgezogen. Die beiden Updates mit den Kennungen KB4524244 und KB4502496 haben auf den Zielrechnern etlicher Nutzer zu verschiedenen Problemen geführt.

Das Update KB4524244 für Windows 10 und Windows Server bereitet Probleme mit dem UEFI Boot Manager von Drittanbietern und soll für Ärger auf HP-Rechnern sorgen, wobei es in der Lage sein soll, diese komplett einzufrieren ("Swiss IT Magazine" berichtete). Auch kann das Update dazu führen, dass sich ein System nicht mehr ordnungsgemäss zurücksetzen lässt.


Und auch der Rollout des Updates KB4502496 wurde von Microsoft gestoppt, allerdings sind die Gründe dafür unklar. Auf der entsprechenden Supportseite lässt Microsoft lediglich durchblicken, dass Nutzer bei oder nach der Installation des Updates auf Probleme stossen könnten. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Einmal mehr: Windows-10-Patches machen Probleme

16. Februar 2020 - Das jüngste Update für Windows 10 soll bei einigen Usern offenbar dafür sorgen, dass das Start Menü und der Desktop in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Microsoft-Patchday macht Schluss mit 99 Problemen

12. Februar 2020 - Volles Programm im Februar: Microsoft schliesst am Patchday 99 Sicherheitslücken – 70 davon allein in Windows, eine schon aktiv ausgenutzt im Internet Explorer, und auch Edge bleibt nicht verschont.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER