Expedia, Tripadvisor & Co. beschweren sich über Google

Expedia, Tripadvisor & Co. beschweren sich über Google

(Quelle: SITM)
12. Februar 2020 - Googles Ferienwohnungssuche stösst den Reiseportalen sauer auf: Sie sehen das Angebot als Konkurrenz, sprechen von unfairem Wettbewerb und beschweren sich bei der EU-Kommission.
Wie alles lassen sich auf Google auch Ferienwohnungen für eine bestimmte Destination suchen, zum Beispiel mit "Ferienwohnung Pontresina". Man erhält eine Liste von Angeboten, die sich etwa nach Preis oder Bewertung sortieren lässt – alles innerhalb der Google-Plattform. Erst bei einer Buchung geht es weiter zum eigentlichen Vergleichsportal wie Expedia oder Tripadvisor.

Dies passt den auf den Hotel- und Ferienwohnungsvergleich spezialisierten Plattormen gar nicht. Sie sehen die Google-Ferienwohnungssuche als direkte Konkurrenz. Insgesamt 34 solche Anbieter sind nun mit einer Beschwerde an die EU-Kommission gelangt und werfen Google unfairen Wettbewerb vor: "Wir sehen starke Anzeichen dafür, dass es Googles Wettbewerbsstrategie ist, uns und unsere Branche zu einem reinen Inhalte-Lieferanten für Googles neuen Komplettdienst zu reduzieren", haben die Beschwerdeführer laut "Meedia.de" geschrieben.

Pikant: Die Reiseplattformen beschweren sich bei der EU-Kommission just wenige Tage vor dem Berufungsverfahren, bei dem es um die Milliardenstrafe wegen Googles Shopping-Inseraten mit direkten Warenangeboten geht. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER