Googles Telefon-App soll schon bald Anrufe aufnehmen können
Quelle: Google

Googles Telefon-App soll schon bald Anrufe aufnehmen können

Die Telefon-App für Googles soll künftig die Aufnahme von Telefonaten ermöglichen. Der dafür verantwortliche Code ist offenbar bereits im aktuellen Update enthalten.
29. Januar 2020

     

Bereits länger macht das Gerücht die Runde, dass Google seine Telefon-App mit einem neuen Feature ausstatten will, das die Aufnahme von Telefongesprächen ermöglicht. Wie nun "XDA Developers" schreibt, sei diese Funktionalität in der Version 44 der App bereits enthalten. Neu ist dann in der App während eines Anrufs ein Aufnahme-Button ersichtlich, mit dem die Aufnahme des Gesprächs gestartet und wieder gestoppt werden kann. Die Wav-Datei mit der Aufnahme kann dann auch getielt werden. Und schliesslich soll es auch möglich sein, eine Abschrift des Gesprächs anzuzeigen.


Auch für den Datenschutz soll Google gesorgt haben. Beim erstmaligen Einschalten der Funktion wird ein Dialog eingeblendet, der darauf hinweist, dass man dafür verantwortlich sei, sich mit der Aufnahme im Rahmen der Gesetze zu bewegen. Ausserdem wir der Gegenpartei beim Ein- und Ausschalten des Features automatisch eine entsprechende Sprachnachricht übermittelt. Wann das Feature ausgerollt wird und für welche Geräte, ist noch nicht bekannt. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Google arbeitet angeblich an Kollaborations-App für Unternehmenskunden

29. Januar 2020 - Google entwickelt offenbar eine Kollaborations-App, in der mehrere bestehende Apps integriert sind. Damit will der Technologiegigant wohl ein Angebot für Unternehmenskunden lancieren, das mit Microsoft Teams oder Slack konkurriert.

Google rudert wegen Suche-Redesign zurück

27. Januar 2020 - Google hat eine offizielle Erklärung als Reaktion auf Kritik an den jüngsten Änderungen des Aussehens der Desktop-Suchergebnisse veröffentlicht.

Google schliesst Beta-Phase für Dataset Search ab

24. Januar 2020 - Googles Dataset-Suche wurde aus der Beta-Phase entlassen. Aktuell lassen sich mit der Suchmaschine fast 25 Millionen Datenbestände aus den unterschiedlichsten Themengebieten durchstöbern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER