Oppo präsentiert Reno2

Oppo präsentiert Reno2

Oppo präsentiert Reno2

(Quelle: Oppo)
29. August 2019 - Vierfachkamera mit bis zu 48 Megapixel, Bokeh-Effekt auch für Portraitvideos, "Ultra Dark Mode": Auch beim neuen Reno2 legt Oppo trotz geringerer optischer Vergrösserung das Hauptaugenmerk auf die fotografischen Möglichkeiten.
Oppo hat nicht allzulange nach der Einführung des ersten Reno-Modells die neue Serie Reno2 vorgestellt. Auch bei diesem neuen Modell stehen die Fotografie-Features im Vordergrund. Das Gerät ist rückseitig mit einer Vierfachkamera ausgestattet: Die Hauptkamera löst mit 48 Megapixel auf, bietet eine Lichtstärke von f/1,7 und wartet mit einem gängigen Weitwinkelobjektiv auf. Dazu kommen eine Telekamera mit 8 Megapixel, eine Superweitwinkelkamera mit 13 Megapixel und eine Kamera zur Entfernungsmessung mit 2 Megapixel, die bei Portraitaufnahmen mit unscharfem Hintergrund zum Einsatz kommt.

Optisch vergrössert das Reno2 nur zweifach – das erste Modell war in der Maximalausführung mit einem fünffachen Periskopteleobkektiv ausgestattet. Demnentsprechend gibt es beim Reno2 nur einen fünffachen statt einem zehnfachen Hybridzoom. Die Selfie-Kamera ist wie beim ersten Reno in einem Aufklappmodul untergebracht. Laut Oppo ermöglicht diese Kamera erstmals einen Bokeh-Effekt nicht nur für Portraitfotos, sondern auch für Videos.

Das Reno2 arbeitet mit einem Snapdragon-730-Prozessor, bietet 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, 256 GB Flash-Speicher und ein 6,5-Zoll-Amoled-Display. Als Betriebssystem kommt Android 9 beziehungsweise die herstellerspezifische Variante ColorOS 6.1 zum Zug. Der Hersteller hat das neue Modell an einem Event in Indien erstmals gezeigt, wo es 37'000 Rupien kosten soll – das entspricht rund 505 Franken. Neben diesem Spitzenmodell will Oppo in der Reno2-Serie auch zwei etwas schwächere, günstigere Modelle vermarkten. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER