Doitclever nimmt es mit Wordpress auf
Quelle: Doitclever

Doitclever nimmt es mit Wordpress auf

Die Schweizer Cloud-Plattform Doitclever will es mit Wordpress, Jimdo und Co. aufnehmen und setzt zum Erstellen von Webseiten auf das Co-Working-Prinzip.
4. Juli 2019

     

Content Management Systeme (CMS) gibt es wie Sand am Meer. Nun will sich ein Schweizer Start-up ein Stück des Kuchens abschneiden und setzt dabei auf den Netzwerk-Gedanken. Die Cloud-Plattform nennt sich Doitclever und will, so die Gründer, "die Eigenschaften bereits bekannter Webseiten-Tools, wie etwa Jimdo oder Wordpress" vereinen. So soll das Erstellen von Webseiten nach dem Co-Working-Prinzip möglich werden – mehrere Dienstleister aus themenverwandten Bereichen hätten sich dem Konzept bereits angeschlossen, heisst es weiter.

Konkret geht es dem Start-up darum, zwei Welten miteinander zu verbinden: und zwar die Komplexität, die gewisse Tools bieten, Laien aber rasch überfordern können, mit der Einfachheit und modularen Funktionsweise anderer Plattformen.


Das Herzstück der Cloud-Plattform ist der Online Creator, ursprünglich konzipiert für einfache Webseiten. Doitclever-Gründer Mario Sommerhalder dazu: "Die Stärke unseres Online Creators liegt darin, dass er sowohl von einem Laien, als auch von einem Profi gleichermassen genutzt werden kann. Wir nutzen dazu einen einfachen Trick: Was der Kunde nicht braucht blenden wir aus – Was ein Profi braucht blenden wir eben ein."

Zudem setzt Doitclever auf ein simples Community-Prinzip: Wenn jemand Hilfe benötigt, so wird er mit einem vertrauenswürdigen Partner verbunden. Egal, ob Marketingagenturen, Grafiker, Texter oder andere Kommunikationsprofis für ihre Kunden ein Webprojekt realisieren, es können immer auch weitere Dienstleister mitwirken. "Wenn sich mehrere Profis gemeinsam einem Kunden widmen, erhält dieser schlussendlich die beste Leistung. Eine Win-Win-Situation für alle", so Sommerhalder. Die mit Doitclever erstellten Webseiten sind dabei Provider-unabhängig. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Neues Wordpress-Plugin für Googles Standard-Tools

13. Dezember 2018 - Google beginnt, sich Wordpress zuzuwenden: Webmaster können jetzt mit einem neuen Site Kit die wichtigsten Google-Tools auf einen Blick verwalten. Dazu gehören etwa Google Analytics und Adsense. Dem Plugin fehlt allerdings noch der letzte Schliff.

Fast 2100 Wordpress-Websites mit Keylogger infiziert

31. Januar 2018 - Sicherheitsforscher haben über 2000 Wordpress-Seiten entdeckt, in die Hacker schädliche Skripte eingeschleust haben. Die Skripte führen einen Keylogger und einen Krypto-Miner aus.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER