Microsoft öffnet Store für Win32-Anwendungen

(Quelle: SITM)

Microsoft öffnet Store für Win32-Anwendungen

(Quelle: SITM)
2. Juni 2019 - War der Windows Store bis anhin UWP-Anwendungen vorbehalten, öffnet Microsoft ihn nun auch für Win32-Spiele. Nun stellt sich die Frage, wann andere Win32-Apps folgen.
Eigentlich wollte Microsoft mit den Universal Windows Apps eine Plattform schaffen, wo Entwickler ihre Anwendungen einmal bauen und diese dann auf den verschiedenen Microsoft-Plattformen wie Windows 10, Win 10 Mobile, Xbox oder Hololens laufen. Gerade im Gaming-Umfeld ist UWP aber nie auf Gegenliebe bei den Entwicklern gestossen, und nun hat Microsoft mittels Blog – quasi nebenbei – verkündet, dass Windows 10 respektive der Microsoft Store auf Windows die volle Unterstützung für Win32-Spiele bieten wird.

Diese Ankündigung, die in einem anderen Kontext – nämlich der Vorstellung des Xbox Game Pass für PCs – gemacht wurde, wird als ziemlich einschneidend angesehen, öffnet Microsoft sein Vertriebsmodell für Anwendungen doch mit dem Schritt weitgehend. Microsoft begründet im Blog-Beitrag, dass man erkannt habe, dass native Win32-Anwendungen sowohl von Game-Entwicklern wie auch von Spielern präferiert werden. Der Schritt wird aber auch als weiteres Eingeständnis des Scheiterns von Microsofts UWP-Konzept gewertet, und es dürfte wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Store auch für weitere Win32-Anwendungen geöffnet wird oder seine Relevanz als Bezugsquelle für Apps verliert. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER