Google patcht Android
Quelle: Google

Google patcht Android

Insgesamt 15 Sicherheitslücken werden im Rahmen von Googles April-Patchday behoben, einige davon tragen das Prädikat kritisch.
2. April 2019

     

Google hat Flicken für den April-Patchday für Android veröffentlicht. Gemäss dem Security Bulletin werden zunächst insgesamt elf Schwachstellen behoben, wobei zwei der Sicherheitslücken als kritisch eingestuft werden. Sie erlauben das Einschleusen und Ausführen von Schadcode in Android 7.x "Nougat", 8.x "Oreo" und 9 "Pie". Vier weitere Sicherheitslecks auf Systemebene werden einige Tage später im April ebenfalls geflickt, wobei eine davon ebenfalls als kritisch eingestuft wird.


Das Update für die Pixel-3-Smartphones bringt zudem Korrekturen für die Sprachaktivierung des Google-Assistenten sowie für WLAN-Verbindungen bei Aktivierung einer eSIM. Ausserdem soll die Bluetooth-Verbindung stabiler werden. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Firefox Lockbox kommt für Android

27. März 2019 - Mozilla hat den Passwortmanager Firefox Lockbox für Android veröffentlicht. Lockbox sichert die Passwörter von Firefox in einer separaten App.

Google überlässt Android-Nutzern in Europa die Wahl bei Browser und Suchmaschine

20. März 2019 - Google wird in den nächsten Monaten damit beginnen, neue und bestehende Nutzer des Betriebssystems Android zu fragen, welchen Browser und welche Suchmaschine sie nutzen möchten. Damit begegnet der Konzern anhaltenden Bedenken der EU-Kommission über die Vormachtstellung von Google bei der Internetsuche.

Google veröffentlicht Beta von Android Q

14. März 2019 - Google hat eine erste Beta-Version des mobilen Betriebssystems Android Q freigegeben. Diese fokussiert auf Sicherheitsfunktionen und auf die Verwendung mit faltbaren Smartphones.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER