36 neue Lücken im LTE-Protokoll gefunden
Quelle: pexels.com

36 neue Lücken im LTE-Protokoll gefunden

Forscher aus Südkorea haben im LTE-Mobilfunkstandard 36 neue Sicherheitslücken entdeckt, die es Angreifern unter anderem erlauben, Basisstationen zu stören oder gar, sich in den Datenverkehr einzuklinken.
25. März 2019

     

Im Mobilfunk-Standard LTE (Long-Term Evolution) wurden 36 neue Sicherheitslücken entdeckt. Wie "Zdnet" schreibt, haben südkoreanische Forscher des Korea Advanced Institute of Science and Technology Constitution (KAIST) Fehler im Übertragungs-Protokoll gefunden, die es potentiellen Angreifern unter anderem ermöglichen, Basisstationen zu stören, SMS unter einem falschen Absender zu verschicken sowie den Datenverkehr abzufangen.


Die vier Sicherheitsforscher haben ihre Erkenntnisse in einem wissenschaftlichen Paper veröffentlicht und wollen die Resultate am IEEE-Symposium für Sicherheit und Datenschutz in San Francisco vorstellen. Um zu ihren Ergebnissen zu gelangen, haben die Forscher die Methode des Fuzzing angewendet, wobei Zufallszahlen in eine Anwendung gespiesen werden, um Muster und somit Lücken bei der Ausgabe der Daten zu finden. Die neu gefundenen Fehler im LTE-Protokoll finden sich laut dem Bericht im Design des Standards wie auch in der Implementierung von LTE durch Mobilfunkanbieter und Hersteller von Geräten. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Lücken in 4G- und 5G-Standards

25. Februar 2019 - Sicherheitsforscher haben Fehler in den beiden Mobilfunkstandards 4G und 5G entdeckt, die es Angreifern unter anderem ermöglichen, Nutzer von Smartphones zu orten.

ETH findet Sicherheitslücken in 5G

11. Oktober 2018 - ETH-Forscher haben den kommenden Mobilfunkstandard 5G unter Sicherheitsaspekten beleuchtet. Der Datenschutz wird zwar im Vergleich zu 3G und 4G verbessert, allerdings stehen wir weiterhin vor Sicherheitslücken. Und dabei geht es nicht nur um das heimliche Auslesen von Ortungsdaten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER