Swiss Blockchain Hackathon lanciert
Quelle: Trust Square

Swiss Blockchain Hackathon lanciert

Sechs Blockchain-Organisationen wollen die Position der Schweiz als führender Blockchain-Standort stärken und das Leistungsvermögen der Technologie für das reale Geschäftsleben aufzeigen – mit einem Programmierwettbewerb, der rund 200 Teilnehmer anziehen soll.
27. Februar 2019

     

Die Schweizer Blockchain- und IT-Organisationen lancieren die grösste Blockchain-orientierte Entwicklerveranstaltung: Der Swiss Blockchain Hackathon geht vom 21. bis 23. Juni 2019 im Zürcher Blockchain-Hub Trust Square an der Bahnhofstrasse 3 über die Bühne. Die Veranstalter erwarten um die 200 Entwickler aus der Schweiz und dem Ausland.

Der Swiss Blockchain Hackathon ist ein Gemeinschaftswerk von Trust Square, Bitcoin Association, CV Labs, Crypto Valley Association, Swiss Blockchain Federation und SwissICT. Mit an Bord sind als Partner zudem diverse Unternehmen und Hochschulen sowie Amazon Web Services. Für SwissICT ist die Unterstützung des Hackathons ein erster Schritt in einer neuen Partnerschaft mit Trust Square.


Die Teilnehmer sollen an den zwei Tagen an Lösungen für verschiedene Aufgabenstellungen mit konkretem Alltagsbezug aus dem realen Geschäftsleben arbeiten. Die Problemstellungen werden von den Industriepartnern Accenture, Agroscope, Kanton Zürich, Post, GCZ, Six und ZVV in Zusammenarbeit mit Hochschulen erarbeitet und sollen im März auf der Hackathon-Website erscheinen. Im März startet auch die Voranmeldung für den Anlass, die offizielle Anmeldung wird im April aufgeschaltet. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Kudelski Security lanciert Blockchain-Zentrum

30. Januar 2019 - Mit einem Blockchain Security Center, erweiterten Kryptografielösungen, Sicherheitsempfehlungen und Entwicklertools will Kudelski die Blockchain-Entwicklergemeinde mit Kryptografiekompetenz unterstützen.

ZHAW und Swisscom entwickeln elektronische Signatur für Blockchain

30. Januar 2019 - Qualifizierte Signaturen, die für rechtsgültige Geschäfte unabdingbar sind, liessen sich bisher nicht auf einer Blockchain nutzen. Ein Smart Contract soll es nun richten. Rechtsunsicherheiten bei Blockchain-basierten Verträgen und Transaktionen fallen weg.

Bundesrat setzt weiter auf Blockchain, verzichtet auf Gesetz

17. Dezember 2018 - Die neuen Finanztechnologien rund um Blockchain sollen nicht einer strengeren Regulierung unterliegen. Der Bundesrat will gleichzeitig aber konsequent gegen Missbrauch vorgehen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER