Wine 4.0 unterstützt Direct3D 12
Quelle: Wine HQ

Wine 4.0 unterstützt Direct3D 12

Die neue Ausgabe des Windows-Kompatibilitätslayers für Linux, Macos und Android wartet mit verbesserter Grafikunterstützung und Support für HID-Gamecontroller auf.
23. Januar 2019

     

Mit Wine können Windows-Programme auf Posix-konformen Betriebssystemen wie Linux, BSD und Macos sowie auf Android-Systemen laufen. Wine ist kein Virtualisierungstool, sondern ein Kompatibilitätslayer, der Windows-API-Aufrufe laufend in Posix-Befehle übersetzt.

Die Entwickler haben soeben Version 4 freigegeben. Die neue Ausgabe von Wine unterstützt Direct3D 12 und setzt dabei auf die Vulkan-Grafik-APIs – eine Vulkan-kompatible Grafikkarte wird vorausgesetzt. Mit Wine 4.0 können Gamer neu auch HID-Gamecontroller einsetzen, und Version 4 bringt High-DPI-Support nun auch unter Android. Zusätzlich stehen mit der neuen Version auch verbesserte Entwicklertools zur Verfügung.


Der Sourcecode von Wine 4.0 steht ab sofort bereit, Binärpakete für die verschiedenen Betriebssysteme sollen demnächst nachgereicht werden. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Wine 3.0 für Windows-Apps auf ChromeOS

25. Januar 2018 - Die Emulations-Software Wine 3.0 ist jetzt für Android veröffentlicht worden. Damit können Anwender Windows Apps auf Android-Geräten nutzen. Speziell Chromebook-Nutzer können von Wine profitieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER