Ethereum-Update in letzter Sekunde gestoppt
Quelle: pexels.com

Ethereum-Update in letzter Sekunde gestoppt

Ein neues Ethereum-Update sollte Smart-Verträge benutzerfreundlicher machen. Das Update war jedoch fehlerhaft und musste notgedrungen gestoppt werden.
21. Januar 2019

     

Im neuesten Update der Blockchain-Plattform Ethereum wurde kurz vor dem Rollout eine kritische Sicherheitslücke entdeckt, die einen Stopp des Rollouts zur Folge hatte. Entdeckt wurde die Lücke vom ETH-Spinoff Chainsecurity. Hubert Ritzdorf, technischer Direktor von Chainsecurity, entdeckte den Fehler, als er die Auswirkungen der geplanten Änderungen an Smart-Verträgen untersuchte. Das fehlerhafte Update konnte in der Folge rechtzeitig gestoppt werden. Mit dem Fehler im Update hätten Benutzer mit Missbrauchsabsichten komplizierte Smart-Verträge aufsetzen können, die es erlaubt hätten, eine Transaktion mehrfach statt nur einmal auszuführen und so Konten mit der Kryptowährung Ether zu bestehlen. Das Update sollte die Benutzerfreundlichkeit für die Handhabung von Smart-Verträgen verbessern.


Chainsecurity hat sich zum Ziel gesetzt, Blockchain-Technologien sicherer zu machen und entwickelt automatisierte Scan-Programme für smarte Verträge auf der Ether-Plattform. "Smarte Verträge werden weder von Menschen ausgeführt noch von einem Computersystem, das von einer einzelnen Firma kontrolliert ist. Vielmehr werden sie von einer Art weltumspannenden Maschine ausgeführt. Dies schafft grosses Vertrauen punkto Sicherheit", erklärt Petar Tsankov von Chainsecurity. "Allerdings ist die Sicherheit nur dann hoch, wenn die Software und die einzelnen smarten Verträge keine Sicherheitslücken aufweisen. Dies zu überprüfen und unseren Kunden die Sicherheit zu garantieren, ist unser Geschäftsmodell." (win)


Weitere Artikel zum Thema

Erster Krypto-Geldautomat in Zürcher Bahnhofstrasse

15. November 2018 - In Zürich gibt es den ersten Krypto-ATM an der Bahnhofstrasse. Mit dem neu aufgestellten Automaten lassen sich jetzt Digitalwährungen wie Bitcoin, Ether, und Litecoin auf der Strasse kaufen und verkaufen.

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin kritisiert zentralisierte Exchanges

9. Juli 2018 - Der Mitbegründer der Ethereum-Blockchain Vitalik Buterin diskutierte in einem Interview mit dem Techcrunch-Journalisten Jon Evans im Rahmen einer Blockchain-Konferenz in Zug die Zukunft der Blockchain.

Bitcoin-Konkurrent Ethereum gewinnt an Marktanteil

1. Juni 2017 - Die Kryptowährung Bitcoin erhält zunehmend Konkurrenz. So ist der Wert von Ether, der Ethereum-Blockchain zugehörigen Währung, in den letzten Tagen auf einen Rekordwert gestiegen und könnte laut Analysten Bitcoin bis Ende 2018 sogar überholen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER