G Suite kostet ab April 20 Prozent mehr

G Suite kostet ab April 20 Prozent mehr

(Quelle: Google)
20. Januar 2019 - Google hat eine Erhöhung der Abonnement-Preise für die G Suite angekündigt. Die Basic Edition wie auch die Business Edition kosten ab dem 2. April satte 20 Prozent mehr.
Die Nutzung von Googles Online-Office-Paket wird schon bald deutlich teurer. Wie der Internetriese via Blog-Beitrag bekanntgibt, will man demnächst die Abonnements-Preise deutlich anheben. So werden ab dem 2. April die Preise der Basic Edition von 5 auf 6 Dollar pro Nutzer und Monat erhöht. Ebenfalls um 20 Prozent erhöht werden die Preise der Business Edition, die fortan mit 12 Dollar statt wie bis anhin mit monatlich 10 Dollar zu Buche schlägt. Nicht angerührt werden indessen die Preise für die G Suite Enterprise Edition. Wer jährlich bezahlt, muss erstmals bei einer Erneuerung ab dem 2. April die höheren Preise berappen. Bis Ende Februar will Google alle Kunden, die ihre Abos direkt beziehen, per Mail informieren.

Mit der Preiserhöhung befinden sich die G-Suite-Preise quasi auf ähnlichem Niveau wie Microsofts Office-365-Angebote. Während Microsofts für Office 365 Business Essentials nach wie vor 5 Dollar verlangt, liegt man bei Office 365 Business Premium nur noch 50 Dollar-Cents über dem Google-Pendant. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER