773 Milllionen Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörter im Netz aufgetaucht

773 Milllionen Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörter im Netz aufgetaucht

(Quelle: www.troyhunt.com)
17. Januar 2019 - Im Netz ist eine Sammlung bestehend aus 773 Millionen E-Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörtern aufgetaucht. Ob die eigene Mail-Adresse in der Sammlung vorkommt, kann geprüft werden.
Troy Hunter, der australische Sicherheitsspezialist hinter der Website "Have I Been Pwned" (HIBP) ist in den Besitz einer gewaltigen Sammlung von Mail-Adressen und Passwörtern gekommen, die im Netz zirkuliert. Die Rede ist von 773 Millionen Mail-Adressen sowie 21 Millionen unterschiedlichen Passwörtern im Klartext. Der Datensatz wurde im Web offenbar unter der Bezeichnung "Collection #1" gehandelt, allem Anschein nach wurden die Daten mehrheitlich aus unterschiedlichen Datenleaks zusammengetragen, so Hunt via Blog-Eintrag. Nichtsdestotrotz sollen rund 140 Millionen Mail-Adressen aus der Kollektion bislang nicht in Datenleaks aufgetaucht sein. Ebenfalls ist zu lesen, dass "Collection #1" zuerst auf dem Cloud-Dienst MEGA und danach in diversen Hackerforen zirkulierte. Die Kollektion soll aus 12'000 separaten Files und 87 GB Daten bestehen.

Wer prüfen möchte, ob seine E-Mail-Adresse Teil eines Datenleaks war, kann dies über Troy Hunts Seite "Have I Been Pwned" einfach durch Eingabe der Adresse überprüfen. Ebenfalls betreibt Hunt die Seite "Pwned Passwords", auf der gecheckt werden kann, ob die eigenen Passwörter bereits in einem Datensatz aufgetaucht sind. Unabhängig davon empfiehlt Hund dringend die Verwendung eines Passwort-Managers wie 1Password. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER