Microsoft arbeitet angeblich an Geräten mit faltbaren Displays
Quelle: Tinhte

Microsoft arbeitet angeblich an Geräten mit faltbaren Displays

Microsoft bereitet Gerüchten zufolge Windows für die Verwendung in Geräten mit faltbaren und solchen mit mehreren Displays vor.
15. Januar 2019

     

Microsoft will offenbar Geräte mit faltbaren und solche mit mehreren Displays entwickeln. Wie ungenannte, mit Microsofts Plänen vertraute Quellen gegenüber "The Verge" erzählt haben, sollen die Redmonder derzeit beachtliche Investitionen tätigen, um Windows sowie Standard-Apps so zu adaptieren, dass das Betriebssystem auch auf faltbaren oder über mehrere Displays angezeigt werden kann. So war kürzlich auf dem Twitter Account "Buildfeed" ein Eintrag ersichtlich, der den Windows 10 Build mit der Bezeichnung rs_shell_devices_foldables zeigte, was darauf schliessen lässt, dass Microsoft aktuell eine Windows-Version für faltbare Displays entwickelt.

Schon vor der Veröffentlichung von Windows 10 hatte Microsoft erklärt, dass das Betriebssystem auf möglichst vielen verschiedenen Geräten zum Einsatz kommen solle. Bekannt ist zudem auch schon seit geraumer Zeit, dass die Redmonder am modularen Betriebssystem Windows Core OS arbeiten, für dessen Fertigstellung sie im vergangenen Sommer nach einem Chef-Entwickler suchten ("Swiss IT Magazine" berichtete).


Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Hersteller von Geräten wie beispielsweise Smartphones auf faltbare Displays setzen, dürfte es keine Überraschung sein, dass Microsoft sein Betriebssystem für die anstehende Neuerung im Hardware-Markt fit machen will. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Windows 10 Zwangs-Upgrade könnte zu Schadensersatz berechtigen

7. Januar 2019 - Microsoft könnte mit weiteren Beschwerden konfrontiert werden, nachdem ein Urteil besagt, dass das Unternehmen für Schäden haftet, die durch ein nicht autorisiertes Windows 10-Upgrade verursacht werden.

Windows 10 meistgenutztes Desktop-OS

7. Januar 2019 - Windows 10 hat Windows 7 überholt und ist somit erstmals das meistgenutzte Desktop-Betriebssystem.

Windows 10 erhält eine Sandbox

19. Dezember 2018 - Microsoft hat Windows Sandbox angekündigt, eine virtuelle Maschine, die es ermöglicht, potenziell verdächtige Software isoliert auszuführen. Das Feature könnte mit der Windows-10-Version 19H1 erscheinen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER