iPad Pro soll am 30. Oktober vorgestellt werden
Quelle: Neowin/Apple

iPad Pro soll am 30. Oktober vorgestellt werden

Apple hat für den 30. Oktober einen zweiten Herbst-Event angekündigt. Unbestätigten Meldungen zufolge dürfte der Konzern die Veranstaltung zur Vorstellung eines neuen iPads nutzen.
19. Oktober 2018

     

Apple hat Einladungen für einen zweiten Präsentationsevent verschickt, der am 30. Oktober in New York stattfinden soll, wie verschiedene Medien berichten. Angaben zum Inhalt hat der Konzern wie üblich keine gemacht, auf der Einladung heisst es lediglich, es sei mehr in der Mache sein (There's more in the making). Es wird allerdings davon ausgegangen, dass Apple am Event die neueste Inkarnation des iPads präsentieren wird, allenfalls auch neue Mac-Rechner.

Was das neue Tablet betrifft, so sind in den vergangenen Wochen diverse Gerüchte und Leaks aufgetaucht, die auf die Spezifikationen des neuen iPads hinweisen. So soll auf die TouchID verzichtet werden und erstmals könnte Apple dem Tablet einen USB-Type-C-Anschluss spendieren, womit externe Displays mit einer 4K-Auflösung bedient werden könnten.


Anders als in der Vergangenheit will Apple mit der Produktpräsentation am 30. Oktober früher beginnen. Nach mitteleuropäischer Zeit beginnt der Event bereits um 15 Uhr. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Das 2018-iPad kommt mit Face ID, USB-C und neuem Pencil

10. Oktober 2018 - Noch diesen Monat soll Apple neue iPads vorstellen, nun machen die ersten Leaks die Runde. Angeblich soll das neue iPad über Face ID und einen USB-C-Anschluss verfügen. Auch ein neuer Apple Pencil soll auf den Markt kommen.

Renderbilder zeigen mögliches iPad Pro

4. September 2018 - Nur wenige Tage vor Apples Pressekonferenz sind im Netz Renderbilder aufgetaucht, die ein mögliches Design für das erwartete neue iPad Pro zeigen sollen.

Apple erneuert fast gesamtes Hardware-Lineup

12. Juli 2018 - Apple plant laut Branchenkenner Kuo ein grosses Update für Macbook, iMac und iPad für den Herbst 2018. Darunter sollen drei neue iPhones, zwei iPads, neue Macs und zwei neue Apple Watches sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER