Neue Surface-Geräte sind kaum reparierbar
Quelle: Microsoft

Neue Surface-Geräte sind kaum reparierbar

Microsofts neueste Modelle der Surface-Linie lassen sich laut iFixit kaum reparieren. Die meisten Komponenten sind fix mit dem Board verlötet oder wurden gar verleimt, was Reparaturen extrem erschweren soll.
19. Oktober 2018

     

Die Reparaturexperten von iFixit haben Microsofts jüngste Surface-Modelle unter die Lupe genommen und auf ihre Reparierbarkeit getestet, wobei die Resultate wenig erbaulich sind. So vergeben die Tester dem neuen Surface Pro 6 nur gerade einen Punkt auf einer Skala von 0 bis 10, was exakt dem Wert des Vorgängermodells entspricht. Wie im Bericht festgehalten wird, ist die SSD jetzt fix verlötet und jegliche Reparaturen lassen sich nur vornehmen, wenn das Display zuerst entfernt wird, was jegliche Reparaturen massiv erschweren soll.


Noch schlechter hat derweil der Surface Laptop 2 abgeschnitten, der auf der Reparatur-Skala überhaupt keinen Wert erzielen konnte. Allein schon das Entfernen des Keyboards soll zu Beschädigungen führen und eine Reparatur verhindern. Dazu sind hier CPU, Arbeitsspeicher wie auch SSD auf dem Motherboard verlötet, während der Akku mit dem Geräteinnern verklebt ist. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft präsentiert neues Surface-Line-up und einen Kopfhörer

3. Oktober 2018 - Microsoft hat sein Surface-Line-up mit dem Surface Pro 6, dem Surface Studio 2 und dem Surface Laptop 2 erweitert. Ausserdem wurde "One more thing" präsentiert: Ein Kopfhörer.

Neue Surface-Modelle: ohne USB-C und zum selben Preis wie letztjährige Geräte

2. Oktober 2018 - Microsoft enthüllt am 2. Oktober voraussichtlich neue, aktualisierte Modelle der Surface-Reihe. Der Surface Laptop 2 und Surface Pro 6 sollen von der Ausstattung her jedoch praktisch gleich sein wie die letztjährigen Modelle. Lediglich die Prozessoren werden aktualisiert. Dafür soll auch der Preis gleich bleiben.

Surface Pro 6 Leaks enthüllen neues Design

27. September 2018 - Zum Surface Pro 6 sind jede Menge Bilder und ein Unboxing-Video geleakt. Und es zeigt sich, dass Microsoft das Design im Vergleich zum Vorgängermodell überarbeitet hat. Ein neuer Prozessor verspricht ausserdem mehr Leistung und weniger Energieverbrauch.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER