Adobe: Neue AI-Features fürs Marketing
Quelle: Adobe

Adobe: Neue AI-Features fürs Marketing

Adobe kündigt einen Fächer von neuen KI-gesteuerten Features für die Adobe Marketing Cloud an, um personalisiertes Shopping zu etablieren und die Umsätze im On- und Offline-Handel zu erhöhen.
10. September 2018

     

Adobe hat neue AI-Features für die AI-Plattform Adobe Sensei angekündigt, welche in Adobe Target und Adobe Experience Manager als Teil der Adobe Marketing Cloud Anwendung finden werden. Der Fokus der Lösungen liegt auf besserem Marketing, mehr Umsatz in Online Shops und besserer User Experience.
"Die Personalisierung muss im Mittelpunkt jeder Kundenerfahrung stehen. Andernfalls riskieren Marken, die Loyalität und das Geschäft ihrer Kunden zu verlieren", erklärt Loni Stark, Leiterin von Adobe Experience Managers und Adobe Target. "Adobe führt seit über einem Jahrzehnt Innovationen im Bereich der KI und des maschinellen Lernens ein. Diese neuen Personalisierungsfunktionen unterstützen unsere Mission, Unternehmen dabei zu unterstützen, Kunden auf individueller Ebene erfolgreich zu bedienen, unabhängig von Bildschirm, Gerät und Kanal."


Im Allgemeinen versucht Adobe, personalisierte, auf den User und den Kontext zugeschnittene Erlebnisse zu ermöglichen, um den bestmöglichen Werbeeinsatz zu generieren. Beispielsweise werden Spracherkennungs-Features in Zukunft KI-gestützt arbeiten, um personalisierte Inhalte an Benutzer liefern zu können. Weiter ermöglicht Adobe Target zielgerichtete Inhalte anhand eines bestehenden Kundenprofils zu generieren. Augmented Reality wird ebenfalls mit KI-Features angereichert: Hier sollen Gesichtsausdrücke der Kundschaft verraten, welche Produkte sie weniger oder besser mögen und auf Basis dieser Informationen neue Produkte vorschlagen. Zuletzt sollen auch im Layout und bei Inhalten zielgerichteter gearbeitet werden können, um der richtigen Zielgruppe das passende Angebot (im passenden Layout) anbieten zu können. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Adobe passt die Strategie an und bringt Photoshop auf iPads

16. Juli 2018 - Adobe soll im Rahmen eines Strategiewechsels die Bildbearbeitungs-Software Photoshop als Vollversion auf das iPad von Apple bringen. Der Release soll nächstes Jahr stattfinden.

Affinity Designer gibt es jetzt für das iPad

12. Juli 2018 - Die Vektorgrafik-Anwendung Affinity Designer ist jetzt für iPads zu haben. Illustratoren warten schon länger darauf, die Grafiksoftware auch auf dem Tablet nutzen zu können. Anders als Adobe bietet Serif die Anwendung als Einmalkauf an. Und wer schnell ist, bekommt jetzt noch Rabatt auf die App.

Zalando ersetzt 250 Marketingleute durch KI

12. März 2018 - Onlineriese Zalando will im Marketing auf künstliche Intelligenz anstelle von Fleisch und Blut setzen und streicht 250 Arbeitsplätze. Gesucht werden hingegen Entwickler.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER