iOS 12 und Mojave vorerst ohne Facetime-Gruppenchats

iOS 12 und Mojave vorerst ohne Facetime-Gruppenchats

14. August 2018 - Apple verschiebt den Start der Gruppenchats via Facetime für iOS 12 und MacOS Mojave. Der Videochat, an dem bis zu 32 Nutzer teilnehmen können, soll im Laufe des Jahres mit einem Update nachgeliefert werden.
iOS 12 und Mojave vorerst ohne Facetime-Gruppenchats
(Quelle: Apple)
An der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple die kommende Version Nummer 12 seines mobilen Betriebssystems iOS und das neue MacOS Mojave vorgestellt. Eines der Features, das dabei prominent ins Rampenlicht gerückt wurde, war der neue Gruppenchat für Facetime, an dem bis zu 32 Nutzer teilnehmen können. Wie die neusten Entwickler-Notizen für den Release der kommenden Beta-Versionen der beiden Betriebssysteme jedoch enthüllen, werden Gruppenchats für Facetime weder in der fertigen Version von iOS 12 noch in MacOS Mojave enthalten sein. Vielmehr werde das Feature in einem Update später im Herbst nachgereicht.

Dass die Funktionalität, die in den letzten Beta-Versionen integriert war, den Sprung in die fertige Version der beiden Betriebssysteme nicht schaffen wird, bedeutet wohl, dass Apple mit der Performance von Facetime zum jetzigen Zeitpunkt nicht gänzlich zufrieden ist. Auch ist es nicht das erste Mal, dass Apple Features trotz einer vorgehenden Ankündigung verschiebt. Offenbar möchten die Ingenieure in Cupertino sicher sein, dass die Gruppenchats auch wirklich so funktionieren, wie sie beworben wurden, um nicht den Unmut der Nutzer zu entfachen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER