WWDC 2018: Apple zeigt iOS 12

WWDC 2018: Apple zeigt iOS 12

(Quelle: Apple)
5. Juni 2018 - Apple hat die jährliche Konferenz WWDC wie üblich mit einer Keynote begonnen. Auf der Bühne zeigte CEO Tim Cook unter anderem iOS 12 und dessen Neuerungen.
Die WWDC 2018 ist eröffnet. Apple hat die jährliche Entwicklerkonferenz traditionell mit einer Keynote begonnen, die von CEO Tim Cook gehalten wurde. Gleich zu Beginn erklärte er, dass man sich am ersten Tag auf die Software fokussieren würde. Die grossen Überraschungen blieben dann zwar aus, dennoch hatte Apple einige Neuerungen im Köcher.

Die wohl wichtigste, wenn auch erwartete Enthüllung war Version 12 des mobilen Betriebssystems iOS. Wie Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple, erklärte, wird iOS 12 für alle Geräte erhältlich sein, auf denen auch iOS 11 läuft. Man habe an allen Ecken und Enden an der Performance geschraubt, weshalb auch ältere Geräte in den Genuss der neuen iOS-Version kommen werden. Federighi erklärte auch, dass iOS 12 die Leistung der CPU bei starker Beanspruchung des Betriebssystems durch den Nutzer viel schneller hochfahre als in älteren Versionen, um die Aktionen schneller auszuführen. Danach werde die Leistung schnell wieder heruntergefahren, um den Akku zu schonen.
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)
WWDC 2018, iOS 12 (Quelle: Apple)

Als nächstes präsentierte er die Augmented-Reality-Features des neuen Betriebssystems, das jetzt neu mit ARKit 2.0 ausgerüstet ist. Darunter auch das Dateiformat USDZ, das in Zusammenarbeit mit Pixar entwickelt wurde, und mit dem sich AR-Inhalte einfach teilen lassen sollen. Ausserdem zeigte Federighi auch die neue Möglichkeit, mithilfe der Kamera und ARKit Gegenstände in 3D auszumessen.

Als nächstes wurden die neuen Foto-Features präsentiert, darunter eine neue Suche und die Fähigkeit von iOS 12, die Fotos thematisch zu ordnen und beispielsweise automatisch nach Geschehnissen zu sortieren, freilich lauter Funktionen, die Google schon länger in Google Photos integriert hat. Spannender war da schon die Ankündigung von Gruppenchats in Facetime. So soll es fortan möglich sein, mit bis zu 32 Nutzern per Videochat zu kommunizieren. Nicht zuletzt zeigte Apple auch die neuen Memojis, animierte Emojis, die sich mit etlichen Elementen individuell gestalten lassen und als Avatar des Nutzers angelegt werden können.

Wer alle Details zu Apples neuem Betriebssystem haben möchte, kann die Keynote auch online schauen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER