Globale Blockchain-Investitionen: Europa bis 2022 auf Platz zwei

Globale Blockchain-Investitionen: Europa bis 2022 auf Platz zwei

(Quelle: IDC)
25. Juli 2018 - Der halbjährliche Worldwide Blockchain Spending Guide von IDC zeigt das Investitionsklima im Bereich Blockchain auf. Europa soll bis 2022 der zweitgrösste Investor in diesem Sektor werden.
Wie aus dem halbjährlichen Worldwide Blockchain Spending Guide von IDC zu entnehmen ist, wird Europa bis 2022 die Investitionen für Blockchain-Technologien um rund 80 Prozent von 400 Millionen Dollar auf 3,5 Milliarden Dollar erhöhen. Damit wird der Abstand zum grössten Blockchain-Investor, den USA, geschlossen. Der grösste Treiber der Entwicklung ist der Finanzsektor.

"Der europäische Markt ist weniger flexibel als andere Regionen und auch hinsichtlich der Unternehmensgrösse stärker fragmentiert", erklärt Carla La Croce, Senior Research Analystin bei IDC. "Dennoch, wie IDC bereits betont hat, ist 2018 immer noch das Jahr der Blockchain und die europäischen Unternehmen zeigen zunehmendes Interesse daran, unterstützt durch wachsende Investitionen. Die Unternehmen erkennen die Bedeutung der Technologie und beginnen zu erforschen, wie sie in ihrem Unternehmen eingesetzt werden kann, indem sie über die Piloten hinausgehen und die besten Anwendungsfälle identifizieren."

Für das Jahr 2022, so IDC, sollen Investitionen im Finanzsektor mit einem Marktanteil von 43 Prozent und Ausgaben von 173 Millionen Dollar den grössten Teil der Aufwendungen ausmachen. Gefolgt wird dieser vom Bereich Produktion und Ressourcen mit 20 Prozent. Die Bereiche Distribution, Services, Infrastruktur und der öffentliche Sektor machen jeweils zwischen acht und elf Prozent des Kuchens aus. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER