Opera 52 mit schnellerem Ad-Blocker
Quelle: Opera

Opera 52 mit schnellerem Ad-Blocker

Die neue Version 52 des Opera-Browser kann mit einem verbesserten Ad-Blocker aufwarten, der Webseiten deutlich schneller laden soll. Gegenüber Chrome soll ein Performance-Vorteil von 44 Prozent resultieren.
25. März 2018

     

Die norwegische Software-Schmiede Opera hat ihren gleichnamigen Browser in der aufgefrischten Version 52 veröffentlicht. Wie die Macher via Blog-Beitrag mitteilen, zeichnet sich der neue Release in erster Linie durch einen verbesserten Ad-Blocker aus, der Webseiten deutlich schneller laden soll als die Vorgängerversion oder auch als Googles Chrome-Browser. Die schnelleren Ladzeiten sollen insbesondere durch verbesserte String-Matching-Algorithmen erzielt worden sein, lässt der Hersteller verlauten. In einem Test habe Opera 52 Webseiten um 16 Prozent schneller geladen als die Vorgängerversion. Gegenüber Chrome habe sich gar ein Geschwindigkeitsvorteil von 44 Prozent ergeben.

Eine weitere Neuerung betrifft die Funktionalität der Browser-Tabs. So lassen sich neu via Control-Taste mehrere Tabs anwählen, worauf sich die Fenster aufs Mal schliessen, verschieben oder kopieren lassen. Via Kontextmenü wird hier zudem eine neue Funktion bereitgestellt, mit der sich die URLs der selektierten Tabs aufs Mal kopieren lassen. Ebenfalls neu sind eine Reihe von Animationen, die bei Fehlermeldungen angezeigt werden.


Opera 52 steht in der Windows-Version in unserer Freeware-Library zum Download zur Verfügung. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Opera 51 schneller und mit neuen Funktionen

8. Februar 2018 - Ab heute gibt es Opera 51 als stabile Version. Der neue Browser soll mit internen und Verbesserungen in der Handhabung für schnellere und leichtgängigere Performance sorgen. Auch für besseres Scrollen und für den privaten Modus haben die Entwickler Updates spendiert.

Opera hält mit Version 50 Cryptojacker fern

4. Januar 2018 - Opera hat seinen Desktop Browser aufgefrischt. Version 50 enthält ein neues Feature, das es Kriminellen verunmöglichen soll, einen Rechner für das Mining von Kryptowährungen zu missbrauchen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER