Microsoft gibt erste Redstone-5-Update-Preview heraus
Quelle: Microsoft

Microsoft gibt erste Redstone-5-Update-Preview heraus

Microsoft verkündet den Release der Windows-10-Insider-Vorabversion Build 17604 (RS5) für Insider mit Skip-Ahead-Option. Gleichzeitig rollt Build 17101 (RS4) aus. Teil der Updates sind unter anderem neue Features für Windows 10 Pro für Workstations und Veränderungen bei Emojis.
15. Februar 2018

     

Eine erste Preview für das übernächste Windows Update Redstone 5 ist für Windows Insider verfügbar. Zunächst können nur die Windows Insider die Preview Build 17604 (RS5) testen, die sich eine der zahlenmässig begrenzten Skip-Ahead-Optionen im Fast Ring gesichert haben. Diese Tester können Updates überspringen, beschäftigen sich dann allerdings wissentlich mit problemanfälligeren Systemen.

Das Build 17604 (RS5) bringt bisher noch keine nennenswerten neuen Funktionen gegenüber 17101 (RS4), da Microsoft noch Stabilitätsfeedback zu den letzten Wochen RS4-Entwicklung benötigt. Es scheint allerdings so, als würden ein Cloud Clipboard, ein kleines UI-Makeover und mögliche Verbesserungen am Startmenü und dem System Tray anstehen. Microsoft ist derzeit in der finalen Entwicklungsphase von RS4 und repariert noch letzte Bugs.


Mit der kommenden Windows-10-Version können die Nutzer laut offiziellem Windowsblog nicht nur überarbeitete Emojis erwarten. Für Windows 10 für Workstations soll es das neue Energieschema Ultimate Performance Mode geben und für verkürzte Latenzzeiten sorgen, die beim Zuweisen von Energiereserven an verschiedene Komponenten auftreten. Im Startmenü sollen ausserdem App-Verknüpfungen rund um Business und Produktivität diejenigen aus dem Spiele- und Consumerbereich ersetzen. Alle neuen Features und Bugfixes sind auf dem Windowsblog zu finden. Die offizielle Veröffentlichung von Redstone 5 wird im Herbst dieses Jahres erwartet. (rpg)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft neu mit Progressive Web Apps für Windows 10

8. Februar 2018 - Microsoft hat angekündigt, bald Progressive Web Apps (PWA) für Windows 10 verfügbar zu machen. Nicht nur Nutzer, sondern auch Entwickler sollen von geplanten PWAs im Microsoft Store profitieren.

Microsoft ändert Windows-10-Editionen und passt Lizenzgebühren an

8. Februar 2018 - Microsoft ändert seine Strategie in Sachen Windows 10: Künftig gibt es mehrere Windows-10-Editionen, deren Lizenzkosten sich an der verwendeten Hardware der PC-Hersteller orientieren.

Windows 10 Redstone 4 bindet PCs stärker ins Mobilfunknetz ein

12. Dezember 2017 - Mit dem nächsten grossen Windows-10-Update Redstone 4 will Microsoft PCs besser ins Mobilfunknetz einbinden. Dies soll über Partnerschaften mit Mobilfunkanbietern und eSIM-Profilen möglich werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER