Sage gestaltet Business-Software für Kleinunternehmen neu

Sage gestaltet Business-Software für Kleinunternehmen neu

(Quelle: Sage)
2. November 2017 - Sage veröffentlicht eine neue Version der Business-Software Sage Start. Die verschlankte Ausführung wird künftig nur noch im Abo mit Datenspeicherung in der Cloud verfügbar sein. Sage bietet die neulancierte Software für Start-ups, Mikro- und Kleinunternehmen an.
Sage, Anbieter für cloudbasierte Business-Management-Lösungen, hat seine Business-Software Sage Start komplett überarbeitet. Die Software ist ab 4. Dezember ausschliesslich mit Cloud-Datenspeicherung erhältlich. Unternehmer sollen ihre Finanzbuchhaltung damit einfacher verwalten und ihre Liquidität sicherstellen können.

Der komplette Funktionsumfang von Sage Start ist jetzt auf vier Pakete verteilt worden, die nur noch im Abo-Modell angeboten werden. Das Abo enthält Support, Updates und Cloud-Backups. In jedem Paket befindet sich die vollständige Lohnbuchhaltung ohne Aufpreis, anwendbar für unterschiedliche Unternehmensgrössen und Mitarbeiterzahlen. Hier ist auch der Swissdec-4.0-Standard bereits in der Umsetzung und ermöglicht den elektronischen automatisierten Daten-Austausch mit Ämtern und Behörden.

Das Einstiegspaket Ready ist für 25 Franken monatlich erhältlich und beinhaltet unter anderem Auftragsabwicklung, Offerten und Rechnungen sowie Lohnbuchhaltung für maximal fünf Mitarbeiter. Modulweise lässt sich der Funktionsumfang je nach Bedarf aufstocken bis hin zu einem monatlichen Preis von 55 Franken für Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten. (rpg)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER