Vorerst keine selbstfahrenden Busse in Zug

Vorerst keine selbstfahrenden Busse in Zug

Vorerst keine selbstfahrenden Busse in Zug

(Quelle: SBB)
18. Juli 2017 - Die autonomen Busse, welche vom Bahnhof zum Technologiecluster Zug fahren sollten, stehen momentan still. Ob die Busse noch in diesem Sommer fahren werden, ist unklar.
Im Frühling haben SBB, Mobility, die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), die Stadt Zug und der Technologiecluster Zug angekündigt, dass ab Sommer im Rahmen eines Pilotversuches zwei selbstfahrende Shuttles vom Bahnhof Zug zum Technologiecluster Zug fahren sollen (Swiss IT Magazine berichtete). Die "Schweiz am Wochenende" hat nun aber herausgefunden, dass in Zug bis anhin keine autonomen Busse unterwegs sind und dies wohl in diesem Sommer auch so bleiben wird. Grund dafür ist, dass die autonomen Bus-Shuttles mit technischen Problemen der SBB zu kämpfen haben. Zudem hat die Astra, welche die Bewilligung für den autonomen Verkehrsbetrieb ausgestellt hat, bis anhin keine Abnahme der selbstfahrenden Busse gemacht, was aber Voraussetzung für den Betrieb ist.

Das autonome Pendant in Sion
, welches im Rahmen eines Postauto-Projekts unterwegs ist, ist nach wie vor im Einsatz. Wobei es sich in Sion auch um ein anderes Shuttle-Modell handelt, als in Zug. Wie es um das Projekt in Schaffhausen steht, an dem die Verkehrsbetriebe Schaffhausen (VBSH) und das Institute of Science, Technology and Policy (ISTP) der ETH Zürich beteiligt sind, ist nicht bekannt. (asp)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER