Samsung soll Galaxy Note wieder in den Handel bringen

Samsung soll Galaxy Note wieder in den Handel bringen

Samsung soll Galaxy Note wieder in den Handel bringen

(Quelle: Samsung)
29. März 2017 - Nachdem Samsung sein Galaxy Note 7 aufgrund der Entzündungsgefahr des Akkus vom Markt nehmen musste, plant das Unternehmen nun anscheinend dessen Rückkehr. Die Geräte sollen hierfür nachgerüstet werden.
Samsung will sein Smartphone Galaxy Note 7, das aufgrund der Entzündungsgefahr seines Akkus in Verruf geraten und aus dem Verkehr gezogen worden ist (Swiss IT Magazine berichtete), in manchen Ländern wieder in Umlauf bringen. Dies schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Demnach sollen die Geräte nachgerüstet und zum einen zum Kauf zum anderen aber auch zur Miete angeboten werden. Zudem sollen einige der Komponenten zu Testzwecken genutzt werden. Das Recycling soll auf umweltfreundliche Art und Weise geschehen.

Durch die Wiederverwendung soll gemäss "NZZ" allenfalls der durch den Rückruf der Geräte entstandene Schaden gemindert werden. Dieser soll sich auf gut 5 Milliarden Euro belaufen. In welchen Ländern und in welcher Zahl das Samsung Galaxy Note 7 in den Handel kommen soll, hat Samsung nicht kommuniziert. Dies sei von den Regulierungsbehörden und der Nachfrage abhängig. (af)

Kommentare

Mittwoch, 29. März 2017 Busli
Genau, das Galaxy Note 7 wird damit zum ersten Smartphone mit diesem Top-Feature .... einem eingebauten Feuerlöscher :-)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER